Werbedisclaimer: Dieser Post kann Werbung enthalten. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Der Miele Muldenlüfter ist da – zumindest theoretisch (noch ist er nicht lieferbar). Die wichtigen Herbstmessen sind jetzt vorbei und ich habe mal genau unter die Lupe genommen, was Miele sich alles hat einfallen lassen.

Miele hat es nun nach vielen Jahren auch geschafft einen beutellosen Staubsauger auf den Markt zu bringen. Kaum geht ein gefühltes, halbes Jahrhundert vorüber, dann werden auch bei Miele aktuelle Trends aufgegriffen. Ja, Miele ist ein wenig langsam was Trends betrifft, so auch beim Thema Miele Muldenlüfter.

Viele Jahre hat Miele ins Jahr ziehen lassen bis sie endlich gemerkt haben, dass Sie kaum noch Deckenhauben verkaufen, dann wurde endlich reagiert.

Miele selbst sagt, dass man nicht auf jeden fahrenden Zug gleich aufspringen soll. Aber was, wenn es ein wichtiger Zug ist? Und noch dazu einer, der schon richtig läuft? Dann wird es schwierig ihn einzuholen!

Der Zug heißt Bora und Miele ist lange hinterher gelaufen. Bora ist in aller Munde.

Bora hat die Dunstabzugshaube neu erfunden – dass muss man wirklich sagen. Sie waren zwar nicht die ersten, die eine Muldenlüftung auf den Markt gebrachten haben, aber die ersten die es richtig gemacht haben.

Dunst über die Mulde zu lüften funktioniert und zwar wirklich gut. Spätestens in diesem Jahr haben alle anderen Hersteller reagiert. Manche besser, manche schlechter.

Der neue Miele KMDA Muldenlüfter hat unserer Meinung nach großes Potenzial

Warum?

Zum einen ruft Miele hier wirklich einen vernünftigen Preis von 2.999,- Euro auf – zum anderen löst Miele einen optischen „Diskussionspunkt“.

Ich spreche hier von der runden Abzugsöffnung des Bora Lüfters. Dieser ist funktional völlig in Ordnung. Aber über das Design kann man streiten.

Wir haben hier oft Kunden die mit der runden Öffnung gestalterisch nichts anfangen können. Ob die rechteckige Öffnung von Miele nun besser ist, wird sich zeigen. Gestalterisch ist sie definitiv ein Pluspunkt.

Der Vollständigkeit halber muss man hinzufügen, dass Miele bereits vor 1 Jahr eine erste Version, den CSDA herausgebracht hat. Die Lösung hat bereits funktioniert, allerdings gab es von hier keine flächenbündige Variante sowie keine two in one Lösung. Ein Vergleich mit dem Bora Basic (der absolute Verkaufsschlager von Bora) war bisher nicht möglich.

Wenn man ganz ehrlich ist, dann darf man den neuen Miele Muldenlüfter eigentlich auch nur mit dem Bora Basic Flächeninduktion vergleichen – alles andere wäre nicht korrekt.

Was zeichnet den neuen Miele Muldenlüfter aus?

Miele bezeichnet das Gerät nicht als Miele Muldenlüfter, sondern als autarkes Kochfeld mit integriertem Wrasenabzug. Etwas sperrige Bezeichnung,  aber na gut.

  • Der Abzug ist zwischen 2 PowerFlex Zonen integriert
  • flächenbündiger und aufliegender Einbau möglich
  • Con@ctivity 2. 0
  • Kurzzeitwecker, Timer
  • Stop & Go
  • Wischschutz
  • Sättigungsanzeigen
  • Permanente Topferkennung
  • variable Anschlussmöglichkeiten

Welcher dieser Punkte stellt aber nun einen wirklichen Vorteil für den Miele Muldenlüfter dar?

Als sinnvolle Neuerung gilt mit Sicherheit die integrierte Con@ctivity 2.0 Steuerung. Miele setzt das bereits bei den hochwertigen Ceranfeldern in Verbindung mit den Insel- oder Wandessen ein. Gemeint ist damit das automatische Einschalten des Muldenlüfters, wenn das Kochfeld in Betrieb genommen wird. Dabei hat man selbst noch die Möglichkeit des Eingreifens – man kann die Leistungsstufen nach oben und unten korrigieren.

Kurzzeitwecker und Timer bedürfen vermutlich keiner weiteren Erklärung.

Sehr sinnvoll ist auch die Stop & Go Taste: Wenn beim Kochen mal unverhofft das Telefon klingelt lässt sich die Muldenlüftereinheit schnell stoppen und wieder aktivieren.

Die Sättigungsanzeige zeigt den Verschmutzungsgrad des Filters an. Bei Deckenhauben bereits weit verbreitet ist es für die Muldenlüftungen doch eine positive Neuerung.

Ein wichtiger Unterschied zum Bora Lüfter ist die durchgängige Führung der Luft bis aus dem Sockel heraus. Vorteil und Nachteil zugleich.

Als Vorteil dürfte man die Vermeidung der Verschmutzungsgefahr im Sockelbereich der Küche sehen. Bora geht hier etwas unkomplizierter mit dem entweichen der Luft vor. Die Luft wird nicht vollständig geführt sondern kann über eine definierte Volumenstromöffnung (Abstand des Sockels zum Küchenkorpus) nach außen geführt werden. Dieser Punkt wird in einschlägigen Foren kritisiert. Aus eigener Erfahrung kann ich definitiv sagen, dass im Sockelinnenbereich keine Verschmutzung/Schimmelbildung/Fettablagerung etc. herrscht. Aber: Wichtig dabei ist auch die regelmäßige Reinigung des Filters. Ein Übersehen des Intervalls beugt Miele mit der gezielten Luftführung vor. Jedoch auch nur bedingt, denn eine Schmutzablagerung im Kanalsystem ist davon unabhängig theoretisch möglich.

Fazit: bei richtiger Bedienung funktionieren beide Abluft-Systeme.

Lieferbar ist der neue Miele Muldenlüfter voraussichtlich ab April 2017. Wir selbst haben bereits viele Vorbestellungen des Geräts.

Ich denke, Bora hat sein Ziel erreicht: Das Ende der Deckenhaube.

Bora ist nun selbst in der Pflicht mit neuen Features erneut zu begeistern, denn Miele hat ein starkes Argument: Das Argument der Vollständigkeit. Miele ist ein Komplettanbieter im Bereich Küchengeräte. Von A (autarkes Kochfeld) über V (Vakumiergerät) bis Z wie Zubehör.

Autor: Christian Beer

Beer GmbH

Paul Schmuck

Paul Schmuck

http://www.strumpfinsel.de 07.01.2017 11:55 Uhr
Hallo Herr Beer,
ich habe mit Aufmerksamkeit Ihre Berichte über die neuen Dunstabzüge nach unten gelesen. Auch habe ich mir Bora in Raubling Mitte 2016 vorführen lassen und bin begeistert.
Ich beziehe im März / April eine neue Wohnung in der die Küche OFFEN gestaltet ist (Wohn-Ess- und Küchenbereich zusammen). Nur Umluft ist gestattet.
Mein Schreiner ist nicht bei Bora zertifiziert und dürfte kein Bora einbauen.
Nun habe ich das Siemens INDUCTION-AIR im Netz gefunden. Dieses Teil ist ab Dezember 2016 am Markt, habe es aber in noch keinem Küchenhaus gefunden. Weder bei Segmüller in Friedberg noch bei Plana Küchenland oder einem anderen Anbieter.
Haben Sie evtl. schon Informationen zu INDUCTION-AIR von Siemens?
Vielen Dank im Voraus.
Paul Schmuck
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 09.01.2017 11:54 Uhr
Guten Tag Herr Schmuck,
ich kenne das Siemens System bisher auch nur vom Katalog.
Für unsere Ausstellung haben wir beschlossen es nicht zu integrieren, da meiner Meinung nach zu viel Platz für den Lüfter verlorengeht.
Das ist aber nur eine Meinung – wir haben noch keine tatsächliche Erfahrung mit dem Gerät.

Beste Grüsse,


Christian Beer
woody

woody

10.01.2017 00:01 Uhr
Hallo, vielleicht hilfts. Küchen Löchle in Grafing hat das Siemens verbaut - und auch ein AEG Kochfeld mit Abzug.
Petra Wust

Petra Wust

26.02.2017 02:02 Uhr
Hallo Frau Beer,

vielen Dank für die Vorstellung des neuen Miele TwoinOne Muldenlüfters.

Sie sind nur auf den Dunstabzug eingegangen. Aber wenn ich den bisherigen Berichten glauben darf, ist insbesondere das Kochfeld wesentlich stärker als das Bora-Kochfeld ausgestattet.
Vor allem die Twin-Boosterfunktion scheint eine echte Neuheit zu sein.

Wie sieht es denn aus, haben Sie die Info, ob der Liefertermin April 2017 gehalten werden kann?

Viele Grüße
Petra Wust
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 07.03.2017 10:59 Uhr
Guten Tag Frau Wust,
das was wir bisher zu dem Gerät berichten können, beschränkt sich auf unseren Eindruck, den wir bei einer Gerätevorführung erhalten haben.
Wir selbst erhalten das Gerät für unseren Showroom erst im April und werden es dann ausgiebig testen.
Die Lieferzeit für Endkunden liegt derzeit nach unseren Informationen schon im Sommer, ca. Juli/ August. Es sind bereits so viele Geräte vorbestellt. Der Miele Muldenlüfter kommt gut an - obwohl er noch nicht einmal auf dem Markt ist.

Beste Grüsse,
Sonja Beer
Tobias

Tobias

18.03.2017 19:34 Uhr
Hallo,

verfügt das Miele-System über Knöpfe (Herd und Dunstabzug) oder erfolgt die Bedienung über ein Touch-Feld?

Danke für eine Antwort.

Viele Grüße, Tobias
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 20.03.2017 11:47 Uhr
Guten Tag!

Das Miele System (KMDA), auch "Two in One" genannt, arbeitet mit Touch-Bedienung.

Beste Grüsse,
Sonja Beer
Lukas

Lukas

05.04.2017 12:21 Uhr
Liebes Schreinerei-Beer-Team,

in Ihrem Artikel führen Sie an, dass der neue Miele Muldenlüfter eigentlich nur mit dem Bora Clasic verglichen werden darf. Bedeutet dies, dass das Produkt Bora Professional außerhalb jeglicher Konkurrenz liegt oder meinen Sie das seher bezogen auf andere Muldenlüfter-Hersteller?

Liebe Grüße,
Lukas
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 05.04.2017 16:26 Uhr
Hallo Lukas!

Unser Vergleich zwischen Bora Classic und dem neuen Miele-Gerät bezog sich in erster Linie auf die Größe der Kochfelder und die Art der Bedienung.
Bei Bora Professional sind die Kochfelder etwas größer und die Bedientechnik über frontseitige Knebel ist eine grundsätzlich andere.
Der Professional ließe sich vielleicht annähernd mit einem Gaggenau-Gerät vergleichen. Aber bei weitem nicht in allen Punkten. Insofern bin ich geneigt tatsächlich zu sagen, der Bora Professional liegt außerhalb jeglicher Konkurrenz.

Beste Grüsse,

Christian Beer
Andreas

Andreas

07.04.2017 21:50 Uhr
Hallo,
und zunächst einmal vielen Dank für die fachkundigen Informationen in diesem Blog!

Wir denken für unsere neue Küche nun auch primär an den neuen Miele TwoInOne KMDA 7774 (mit der Umluftfilterbox), nachdem wir zuvor Bora Basic BFIU im Blick hatten. In einigen wesentlichen Punkten scheint das neue Miele-Produkt Vorteile zu haben (Preis, Luftführung im Kanal, Optik (Geschmackssache)). Gibt es überhaupt noch Argumente für das Bora BFIU? Mein Problem ist, dass wir das Miele-Produkt noch nicht anschauen/testen können und damit wesentliche Aspekte wie Abzugsleistung und Geräuschentwicklung im Vergleich aktuell kaum beurteilbar sind.

Und dann gibt es jetzt offenbar noch eine ganz neue Alternative: die angekündigten Miele SmartLine Combi-Produkte, womit man (mit etwas Aufpreis) das Miele TwoInOne mit vielleicht etwas schönerer Optik quasi nachbauen kann (und außerdem Optionen wie Teppan Yaki, Grill, Wok, ... hat, was wir wohl nicht brauchen). Ich vermute, dass das neue SmartLine-Combi-Lüftungselement (CSDA 7000 FL?) bzgl. Leistung/Technik gleichwertig zum Miele TwoInOne ist? Gibt es hier schon Erfahrungen, wie handhabt man die Abdeckung des Lüftungselements im Betrieb und ab wann ist dieses Produkt verfügbar?

Beste Grüße,
Andreas
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 10.04.2017 09:55 Uhr
Hallo Andreas!
Auch wir konnten die Geräte noch nicht testen, da wir noch kein Ausstellungsgerät haben. Miele gibt an, dass die Leistung des TwoinOne gleichwertig ist, jedoch bei mehr Möglichkeiten.
Die Miele-Geräte schlagen aber dennoch ein, wie eine Bombe. Miele gibt die aktuelle Lieferzeit mit dem 2. Quartal an. Jeodch gibt es schon so viele Vorbestellungen, dass mit einer Lieferung nicht vor dem 3. Quartal (wir rechnen derzeit mit August/September) zu rechnen ist. Sogar unser Ausstellungsgerät haben wir an einen Kunden abgegeben, der das Gerät dringend benötigte.
Ich bin selbst schon sehr gespannt und werde von meinen ersten persönlichen Tests berichten, sobald wir das Produkt haben.

Beste Grüsse,
Sonja Beer
Matthias

Matthias

11.04.2017 11:40 Uhr
Hallo,
wie viel größer/kleiner ist denn die Kochfläche im Vergleich zum Bora Basic BFIU?
Wir planen derzeit auch eine Küche (für April nächsten Jahres, bis dahin sollte das Miele ja vorrätig sein :D).
Vom einen Küchenstudio wurde uns das Bora Basic BFIU empfohlen, vom anderen das Miele KMDA 7774 FL (derzeit unser Favorit, alleine wegen dem Preis schon).
Aber mir scheint die Kochfläche beim Miele fast zu klein, oder passen, z.B., auf die linke Hälfte zwei große Pfannen mit 30cm Durchmesser untereinander so auf die Kochfläche, dass beide noch von der Induktion gleichmäßig "bedient" werden können - sprich, dass keine Pfanne über den "Rand" der Induktionsfläche schaut?
Leider hatte keines der Küchenstudios das Miele KMDA 7774 FL als Ausstellungsstück da.
Und Vergleichsbilder vom Bora zum Miele findet man auch nicht wirklich.
Ich würde ja gerne beide Kochfelder voll ausgestattet mit 2*30cm Pfannen, einem großen und einem kleineren-mittleren Topf mal sehen.

Vielen Dank schon mal für die Beantwortung meiner Fragen.

Viele Grüße,
Matthias
Matthias

Matthias

11.04.2017 14:53 Uhr
Hallo nochmal,
ich hätte da gleich noch eine Frage.
Wie in der obigen Frage bereits geschrieben, wurde uns ja das Bora Basic BFIU und das Miele KMDA 7774 FL empfohlen.
Das Bora Basic BFIU kann laut Datenblatt ein maximales Luftvolumen von 658,8 m³/h abführen.
Das Miele KMDA 7774 FL kann mit Umluft laut Datenblatt "nur" ca. 520 m³/h abführen.
Meine Frage ist, ob sich diese ~140 m³/h arg bemerkbar machen, oder ob es von der praktischen Seite her keinen Unterschied macht, ob ich dieses oder dieses System benutze.
Gerne hätte ich auch noch eine subjektive Meinung Ihrerseits, welches der beiden System Sie präferieren und warum genau.

Vielen Dank.

Viele Grüße,
Matthias
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 11.04.2017 15:02 Uhr
Hallo Matthias,
Ihre letzte Frage kann ich Ihnen noch nicht beantworten, das muss ich erst selbst noch genau testen (spontan denke ich nämlich, dass sie zwei 30er Pfannen auch auf dem Basic BFIU nicht unterkriegen). Aber das beantworte ich Ihnen sobald ich dazu gekommen bin.
Praktische Erfahrungen mit dem Miele KDMA kann ich Ihnen leider auch noch nicht mitteilen, da wir das Gerät noch nicht haben. Unser für April avisiertes Ausstellungsgerät haben wir an einen Kunden weitergegeben, der das Gerät dringend benötigte. Nun wird es wohl Juni werden, bis ich ein Gerät testen kann. Deshalb kann ich Ihnen nicht mehr sagen, als Sie selbst in den Unterlagen schon gefunden haben.
Subjektive Meinung: Der Miele KDMA schlägt ein wie eine Bombe, die Verkaufszahlen sind sehr hoch und die Lieferzeit liegt jetzt bereits schon im 3. Quartal 2017.
Ich bin selbst schon gespannt, ob Miele die Erwartungen erfüllt.

Beste Grüsse,
Sonja Beer
Fuchefuchs

Fuchefuchs

17.04.2017 19:53 Uhr
Hallo miteinander,

ist der Miele KMDA 7774 FR auch mit einem Außenmotor ausstattbar?!?

Danke für eine Info.

Gruß

Fuche
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 18.04.2017 16:29 Uhr
Hallo!
Nein, es gibt keinen Außenmotor für den Miele. Da müssen Sie auf Bora Professional umschwenken.

Beste Grüsse,
Sonja Beer
sabi

sabi

23.05.2017 23:10 Uhr
Hi, interessante Seite mit nützlichen Infos und Schön gemacht. Macht weiter so.
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 24.05.2017 08:45 Uhr
Vielen Dank, für das Kompliment!

Beste Grüsse,
Sonja Beer
Kerstin Schlue

Kerstin Schlue

04.06.2017 04:54 Uhr
Hallo,
Wir haben uns heute auch das Miele-Dunstabzug-Konzept vorstellen lassen. Alternativ wurde uns Novyone gezeigt. Hier imponierte uns, dass der Abzug nach oben ausfährt und damit auch von den hohen Töpfen direkt absaugen kann bzw. nicht ausgefahren absolut eben im Kochfeld versteckt ist. Leider findet man nur wenige Beurteilungen über das System. Können Sie hierzu einen Tip geben? Besten Dank, K. Schlue
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 06.06.2017 10:26 Uhr
Hallo Frau Schlue,
wir haben das System von Novy One auf der Messe gesehen. Optisch finden wir es auch sehr gelungen, die Idee ist gut. Uns hat aber die Qualität der Ausführung nicht überzeugt. Das ganze System kam uns eher wackelig vor. Man merkte einfach, dass hier keine deutsche Wertarbeit dahinter steckte, wenn ich das so formulieren darf.
Mehr als meine Messe-Eindrücke kann ich Ihnen aber leider nicht zu Novy One sagen.

Beste Grüsse,
Sonja Beer
Hans-Georg

Hans-Georg

25.06.2017 19:32 Uhr
Hallo Schreinerei Beer Team,
Danke für den tollen Artikel - der macht auf jeden Fall Lust auf mehr! :)
Wir selbst haben das KMDA 7774 FL bestellt und werden es hoffentlich zusammen mit der Küche Ende Juli erhalten!
Was bei uns aber noch aus steht ist ein Abluftmauerkasten - hier habe ich mal auf die schnelle gehört das die Miele KMDA 7774 auf Stufe 1 einen Luftdruck von nur 35 Pascal hat, auf Stufe zwei schon 125 Pascal.
Nun gibt es ja einige Mauerkäste wie den flow star gts 150 welche mindestens 150 Pascal fordern - welchen Abluftkasten/welche Lösung würdet Ihr hier empfehlen?
Danke und VIele Grüße Hans-Georg
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 26.06.2017 15:19 Uhr
Hallo Hans-Georg!

Wir arbeiten hier immer mit dem System der Firma Naber - jedoch dem normalem Klima-E (bzw. EJal flow) Mauerkasten, genau aus dem von Ihnen genannten Problem.
Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter!

Beste Grüsse,
Sonja Beer
Daniel

Daniel

04.07.2017 11:12 Uhr
Hallo und vielen Dank für den informativen Artikel!
Gibt es mittlerweile Erfahrungswerte, wie gut sich das Miele gegnüber dem Bora schlägt?
Die Absaugleistung und die geringere Nutzfläche im Vergleich zum Bora Basic machen mir aktuell noch sorgen.
Optik und Bedienung scheinen aber beim Miele besser zu sein. Die Folgekosten sind beim Miele durch den Longlife Filter auch wesentlich geringer. Eine schwierige Entscheidung! ;-)

Viele Grüße

Daniel
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 06.07.2017 14:55 Uhr
Hallo Daniel!

Unglaublich - Ihre Email kommt genau an dem Tag, an dem wir das Gerät (Miele) erhalten haben. Jetzt muss es nur noch in unserem Showroom eingebaut und angeschlossen werden. Sobald ich dann dazu komme, werde ich ausgiebig testen und darüber schreiben.
Im Moment kann ich Ihnen aber noch nichts darüber sagen. Bitte noch um Geduld!

Beste Grüsse,
Sonja Beer
Andrea

Andrea

21.07.2017 02:17 Uhr
Gibt es denn jetzt mittlerweile Erfahrungsberichte?
Ich interessiere mich sehr dafür!
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 26.07.2017 13:56 Uhr
Hallo Andrea,
nein, noch nicht. Ich bin noch nicht dazu gekommen, die Felder ausgiebig zu testen. In Kürze haben wir hier Betriebsurlaub, dann werde ich in Ruhe testen.
Beste Grüsse,
Sonja Beer
Nicole Bertsch

Nicole Bertsch

21.07.2017 17:29 Uhr
Ich bin auch schon sehr gespannt auf den Testbetrieb. Meine Freundin empfiehlt für den Herd Gaggenau - weil er flexible Felder hat für die unterschiedlichen Pfannen. Sie hat dann aber eben eine Deckenlüftung (Berbel).
Ich bin total unentschlossen....
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 26.07.2017 13:58 Uhr
Hallo!
Alle genannten Firmen sind sehr gute Hersteller. Da können Sie nicht viel verkehrt machen.
In Kürze, wenn es im Betrieb etwas ruhiger ist, werde ich ausgiebig testen und berichten.

Beste Grüsse,
Sonja Beer
Michael

Michael

12.08.2017 17:22 Uhr
Auch wir stehen vor der Entscheidung Bora Basic oder Miele KMDA 7774 FL. Haben Sie inzwischen erste Erfahrungen mit dem Mielegerät machen können? Ist die Leistung mit dem Bora Basic vergleichbar, besser oder schlechter?

Vielen Dank!
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 28.08.2017 10:30 Uhr
Hallo!
Ja, wir haben die Geräte jetzt schon getestet. Einen ausführlichen Bericht darüber wird es in Kürze hier auf dem Blog geben. Vorab nur so viel: Leistungstechnisch gibt es keine signifikanten Unterschiede.

Beste Grüsse,
Sonja Beer
Michael

Michael

12.08.2017 18:18 Uhr
Hallo Frau Beer,
können Sie uns auch Vor- und Nachteile bei der Nutzung der Induktionskochfelder von Bora/ Miele geben? Das Bora-Kochfeld soll eine 8 cm größere Kochzone gegenüber dem Miele KMDA FL
- bedingt durch die Slider - haben.
Viele Grüße und vielen Dank für Ihren sehr hilfreichen Block! ?
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 28.08.2017 10:48 Uhr
Hallo Michael!
Ich muss mich noch entschuldigen, dass Sie so lange auf Antworten warten mussten. Aber leider haben Sie uns genau in der Urlaubszeit erwischt!

Sie haben recht, das Bora-Kochfeld hat eine größere Kochzone. Dem gegenüber haben Sie bei Miele den Vorteil einer Flächeninduktion. Sie machen definitiv mit keinem der Geräte etwas verkehrt.
Beste Grüsse,
Sonja Beer
Christine Brodda

Christine Brodda

16.08.2017 08:19 Uhr
haben sie das Miele kmda 7774 schon getestet?
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 28.08.2017 10:28 Uhr
Guten Tag!
Ja, wir haben das Gerät inzwischen getestet und der Bericht folgt in Kürze.

Viele Grüsse,
Sonja Beer
Marco R

Marco R

02.09.2017 21:45 Uhr
Guten Tag

Ich bin schon sehr auf den Bericht gespannt. Wann wird der Bericht etwa verfügbar sein? Im Moment schwanken wir zwischen dem Bora Classic und dem Miele Gerät.
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 11.09.2017 15:58 Uhr
Hallo!
Unser Blog läuft neben der täglichen Arbeit und steht momentan leider sehr hinten an. Der Bericht ist schon in Arbeit und ein Fazit kann ich Ihnen schon nennen: Sie machen weder mit Miele noch mit Bora etwas verkehrt, wobei das Miele-Gerät eher mit dem Bora Basic zu vergleichen ist, als mit dem Classic.

Beste Grüsse,
Sonja Beer
Andrea

Andrea

http://A-holiday@web.de 05.09.2017 12:31 Uhr
Die lange Lieferzeit bei Miele wurde mir mit techn. Problemen bei Miele erklärt. Die Produktion stoppte und die Geräte wurden überarbeitet. Haben Sie bei Ihrem Gerät etwas zu beanstanden oder sind Sie gänzlich zufrieden? Ich habe Bedenken, dass Miele noch schnell auf den Zug aufgesprungen ist - ohne vorher die Technik ganz ausgefeilt zu haben....
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 05.09.2017 13:17 Uhr
Hallo!
Eine gute Frage, die Sie da stellen! Und eine berechtigte.
Aber ich kann Sie beruhigen: Der Miele Muldenlüfter funktioniert einwandfrei. Nach unseren Informationen - die wir direkt von Miele haben - bezogen sich die Probleme auf die Verpackung der ersten, ausgelieferten Geräte. Sie waren ungenügend sicher verpackt und sind deshalb reihenweise beim Transport kaputt gegangen.
Die Verpackungsprobleme sind in zwischen behoben. Zusätzlich schlägt der Miele Muldenlüfter ein wie eine Bombe. Die Lieferzeit des Miele KDMA ist tatsächlich durch die hohen Verkaufszahlen so lange.
Wir haben inzwischen schon einige Geräte ausgeliefert und eingebaut und bisher nur positive Rückmeldungen bekommen.
Beste Grüsse,
Sonja Beer
Dirk

Dirk

06.12.2017 08:57 Uhr
Hallo Frau Beer,
ich habe Ihre Kommentare mit Interesse gelesen.

Da wir auch unentschlossen zwischen Bora und Miele sind möchten wir uns vor der Entscheidung Ihren ausführlichen Testbericht ansehen.
Ich kann jedoch nach dem 05. September 2017 keine Reaktion Ihrerseits mehr feststellen.
Können Sie uns bitte den Bericht zur Verfügung stellen?

Mit freundlichen Grüßen
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.beer.de 07.12.2017 09:13 Uhr
Hallo!
Ja, Sie haben Recht, dass nach der Fertigstellung des ersten Berichtes kein weiterer folgte. Das liegt schlicht und einfach daran, dass ich Erfahrungsberichte nur dann schreibe, wenn ich auch wirklich ausführliche Erfahrungen mit den Geräten gesammelt habe. Das war mir zeitlich allerdings nicht möglich. Zumal mit dem neuen Siemens inductionAir ein weiteres, sehr interessantes Gerät auf dem Markt gekommen ist, das ich mittesten werde. Sie werden sich leider bis in das neue Jahr gedulden müssen.
Glauben Sie mir, wenn ich die Zeit hätte, würde ich hier viel mehr testen, fotografieren und schreiben. Aber dieser Blog ist nun mal Liebhaberei und wird immer neben unserer eigentlichen Beruf(ung) laufen.

Beste Grüsse und eine schöne Weihnachtszeit,

Sonja Beer
Michael

Michael

02.04.2018 20:12 Uhr
Sehr geehrte Frau Beer,

Vielen Dank, dass Sie Ihre Erfahrungen und Ratschläge hier mit allen teilen! Klasse Engagement.

In meiner neuen Küche wurde das KMDA7774 verbaut, zuerst als Umluftversion, diese habe ich dann aber doch noch auf Abluft umgebaut, mir war es wichtig die Gerüche rauszubekommen.

Ich habe bei der Nutzung bei höheren Töpfen ein Problem mit dem Gerät. Es wird dann nicht mehr richtig abgezogen. Ich hätte prinzipiell kein Problem damit, ein Deckel schräg aufzusetzen, wenn ich jedoch z.B. Größere Mengen Gulasch anbraten will, muss der Deckel unten bleiben, so dass ich umrühren kann, hier geht bei mir sehr viel daneben.
Haben Sie hier basierend auf Ihren Erfahrungen, auch mit Bora, ev. Einen Ratschlag für mich? Gibt es ev eine Möglichkeit, ein verlängertes Einströmgitter bei Miele zu erwerben, so dass einfach auf höherer Ebene abgesaugt wird? Quasi ein Adapterstück, so dass es wie das Novy höher absaugen kann.

Würde mich über einen Rat sehr freuen, sonst bin ich sehr zufrieden mit dem Gerät.

Viele Grüße
Michael
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.beer.de 03.04.2018 09:18 Uhr
Guten Tag Michael!
Ja, ich kenne Ihr Problem und weiß genau, was Sie meinen.
Bei hohen Töpfen geraten die Draft-Down-Systeme tatsächlich an ihre Grenzen. Dagegen haben Deckenhauben das gleiche Problem bei niedrigen Töpfen/Pfannen.
Einen Adapter für das Miele-Gerät gibt es nicht (auch nicht bei Bora oder einem anderen Hersteller). Novy ist mit seinem ausfahrbaren Filter ja wieder eine ganz andere Technik.
Aus meiner täglichen Küchen-Erfahrung kann ich Ihnen nur raten das Fleisch entweder in kleineren Portionen mit schräg aufgelegtem Deckel zu braten. Oder - was ich in diesem Fall bevorzuge - das Fleisch in einer großen, flachen Pfanne anzubraten und danach in den hohen Topf umzufüllen. (Den Bratenansatz ablöschen und ebenfalls umfüllen).

Beste Grüsse,
Sonja Beer

Schreibe einen Kommentar