Werbedisclaimer: Dieser Post kann Werbung enthalten. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Edelstahl Arbeitsplatte - stahlhart für die private Küche

Jeder kennt die Edelstahl Arbeitsplatte aus der Gastronomie, hier sind sie vorgeschrieben.

Warum eigentlich?

Eine Edelstahl Arbeitsplatte zeichnet sich durch perfekte hygienische Eigenschaften aus, sie ist äußerst robust und pflegeleicht.

Seit vielen Jahren werden Edelstahlarbeitsplatten aber auch im privaten Bereich verbaut, hier kommt zu den positiven Eigenschaften noch die gestalterische Komponente hinzu. Eine Edelstahl Arbeitsplatte ist ein Statement und wird häufig in puristischen Küchen eingesetzt.

Welche Art von Edelstahl Arbeitsplatte ist möglich?

Als die beiden wichtigsten Vertreter würde ich hier mal Stahl in den verschiedensten Ausprägungen und Edelstahl bezeichnen. Edelstahl dürfte derzeit am häufigsten verbaut werden, wobei andere Materialien an Bedeutung gewinnen.

Grundsätzlich gibt es zwei Arten wie eine Edelstahl Arbeitsplatte verarbeitet wird:

 

Variante 1 ist die eine ummantelte Trägerplatte. Dabei wird eine Trägerplatte in beliebiger Stärke mit einem Edelstahlblech ummantelt und an den Ecken verschweißt. Marktführer in diesem Bereich sind Blanco mit Steelart und die Firma Eisinger. Eine etwas kleinere Manufaktur in diesem Bereich ist die Firma Stadler, die jedoch ebenfalls sehr interessante Möglichkeiten bietet. Die ummantelten Arbeitsplatten gibt es in seidenmatt, seidenglanz und seit kurzem in einer Art sandgestrahlten Oberfläche (Blanco nennt dies Durinox).

ummantelte Trägerplatte

Variante 2: Mit Durinox bietet Blanco ein Alternativprodukt zu den warmgewalzten/kaltgewalzten massiven Arbeitsplatten, die als Alternative zu den ummantelten Platten gesehen werden. Bei diesen gewalzten Edelstahl Arbeitsplatten haben Sie eine sehr natürliche Oberfläche – wie es im Werk gefertigt wurde. Es handelt sich hier um recht pflegeleichte Edelstahl Arbeitsplatten die einen unheimlich interessanten Charakter haben. Wem dies zu lebhaft ist, der ist mit der SilverTouch Variante von Stadler bestens bedient  -  hier sieht man bewusst die Schleifkringel der Oberflächenbehandlung.

Durinox

Preislich liegt eine Edelstahl Arbeitsplatte im obersten Bereich darum sind sie bei den großen Möbelhäusern selten anzutreffen.

Gibt es andere Nachteile außer dem Preis?

Eine Edelstahl Arbeitsplatte ist pflegeleicht. Und wenn wirklich mal ein Kratzer reinkommt, kann man diesen bei seidenmatten Schliffen meist mit entsprechender Politur wieder herausarbeiten – oder er gehört halt zur Küche. Es sind quasi die Falten der Küche.

Aus persönlicher Erfahrung mit einer Edelstahl-Arbeitsplatte kann ich aber noch einen Vorteil nennen: Die hervorragenden leitenden Eigenschaften einer Edelstahl Arbeitsplatte.

Tiefgekühltes, wie z. B. Fleisch, taut auf einer Edelstahl Arbeitsplatte wesentlich schneller auf, als auf einem anderen Material.

Seit einiger Zeit verarbeiten wir zunehmend Schwarzstahl als Alternative zur Edelstahl Arbeitsplatte.

Schwarzstahl bzw. Cortenstahl in seiner ursprünglichen Variante unbehandelt, lediglich gewachst. Dieses Material bekommen Sie in der Regel nicht einmal in hochpreisigen Küchenstudios – hier sind kleine Manufakturen mit Gespür für Materialien, für das Wesentliche gefragt. Es ist ein Material mit dem man sich trauen muss. Es ist ein Material worauf man sich einlassen muss. Es benötigt eine gewisse Pflege um nicht außer Kontrolle zu geraten. Es ist roher Stahl, lediglich gezundert. Das bedeutet, dass der Oxidationsprozess in Verbindung mit Wasser läuft. Daher sollte das Material nicht zu sehr dem Wasser ausgesetzt werden. Ein klein wenig gehört dazu, aber wie gesagt, man sollte es unter Kontrolle behalten, sonst bekommt es sein Eigenleben.

Sehr speziell sind Arbeitsplatten in Kupfer, ich könnte mir dies aber sehr gut zu einer CraftBeer Küche vorstellen. Arbeitsplatte in Kupfer, Fronten in Beton – Geräte in Schwarz. Eine echte Männerküche! Partys sind vorprogrammiert ….

Man kann natürlich auch Küchenarbeitsplatten in Zinn oder Messing anfertigen – als ummantelte Platte – aber damit muss ich leider passen, hier haben wir noch keine Erfahrung gemacht. Aber wer weiß … Wir sind offen für neue Herausforderungen. Der Silberpreis soll im Moment übrigens recht günstig sein… ;-)

Autor: Christian Beer

Beer GmbH

Lambert Schneider

Lambert Schneider

22.11.2016 13:42 Uhr
Bieten Sie Edelstahl Arbeitsplatten an ?
MfG
L. Schneider
schreinerei-beer

schreinerei-beer

22.11.2016 13:59 Uhr
Guten Tag Herr Schneider,
ja, natürlich bieten wir Edelstahl-Arbeitsplatten an - ansonsten würden wir nicht darüber schreiben. Selbstverständlich stellen wir diese nicht selbst her, sondern arbeiten hier eng mit Lieferanten aus dem Metallbereich zusammen, z. B. der Firma Eisinger aus der Schweiz.
Ich selbst habe in meiner privaten Küche seit über 12 Jahren eine Edelstahl-Arbeitsplatte und möchte Sie nicht missen!
Beste Grüsse,
Sonja Beer
B. Pietz

B. Pietz

01.03.2017 15:45 Uhr
Einen schönen guten Tag,
darf man auf einer Edelstahl-AP Fisch oder Fleich salzen und dieses dort kurz liegen lassen bis zur weiteren Verarbeitung oder ist dies auch gesundheitsschädlich, ähnlich wie bei Aluminium?
Schöne Grüße
B. Pietz
schreinerei-beer

schreinerei-beer

07.03.2017 11:33 Uhr
Hallo!
Nun, als Schreinerei sind wir sicherlich nicht die Experten für Edelstahl, da wir alle Metallteile von externen Lieferanten beziehen.
Deshalb stellen meine Ausführungen nur meinen derzeitigen Kenntnisstand dar:
Aluminium steht meines Wissens nach nur dann in Verdacht gesundheitsschädlich zu sein, wenn es hohen Temperaturen ausgesetzt ist (das Beispiel Brezen-Backblech in der Bäckerei ging ja durch die Medien). Bei normalen Temperaturen sind wohl keine Gefahren bekannt. Denken Sie nur daran, wie viele Trinkflaschen für Kinder aus Alu bestehen. Aber das ist ein anderes Thema.
Edelstahl wird in allen Bereichen eingesetzt, die besonders hygienisch sein müssen: Gastroküchen, Labore, OP-Sääle, .... Eine Gesundheitsgefährdung ist mir hier absolut unbekannt.
Beste Grüsse,
Sonja Beer
David Bosshard

David Bosshard

23.03.2017 00:19 Uhr
Können sie mir digital Bilder ihrer verbauten Cortenstahl-Arbeitsplatten in Küchen zustellen, damit ich mir ein Bild machen kann? Am besten auch in gebrauchten Zustand.

mit Gruss und Dank

D Bosshard
schreinerei-beer

schreinerei-beer

23.03.2017 11:59 Uhr
Guten Tag Herr Bosshard!
Wir fotografieren in der Regel unsere Kundenobjekte kurz nach dem Einbau. Gebrauchsspuren, wie Sie sie sehen möchten, kann ich Ihnen deshalb leider nicht bieten.
Zudem machen wir längst nicht von allen Küchen, die wir einbauen, Bilder beim Kunden. Nicht jeder Kunde möchte das, wofür wir volles Verständnis haben.
Aus diesem Grund habe ich von verbauten Cortenstahl-Arbeitsplatten keine Bilder, die ich Ihnen überlassen könnte.

Beste Grüsse,
Sonja Beer
Heinz

Heinz

06.04.2017 23:30 Uhr
Dann machen Sie doch einfach von Ihrer Küche ein Foto, die wird ja wohl Gebrauchsspuren haben?
Oder haben Sie etwas doch keine Alu Platte?
VG
Heinz
schreinerei-beer

schreinerei-beer

07.04.2017 08:41 Uhr
Guten Tag Heinz,
nein, ich nutze privat keine Alu-Platte (Aluminium ist in der Küche nicht üblich), sondern eine Edelstahl-Arbeitsplatte.
Wenn Sie mir eine gültige Emailadresse geben, sende ich Ihnen gerne ein Bild mit Gebrauchsspuren meiner Arbeitsplatte.

Beste Grüsse,
Sonja Beer

P.S. Bitte keine Links auf Fremdseiten!
Gustav Sucher

Gustav Sucher

11.12.2018 14:21 Uhr
Hallo, gibt es auch Alternativen zu den typischen Stahlplatten? Ich mag die Geräusche nicht, wenn man etwas darauf stellt. Beton wäre eigentlich ganz cool. Was kann ich alles in meine Küche einbauen. Danke für den tollen Beitrag!
Nießen Uwe

Nießen Uwe

20.04.2017 09:47 Uhr
Hallo aus Zülpich, ich habe eine Fragen . Wie bzw womit klebe ich eine v2a platte auf eine Arbeitsplatte? Ich möchte den vorhandenen Tisch umbauen für unseren sportverein als verkaufstisch mit v2a platte. Weiß aber nicht genau wie ich sie befestige. Es wäre nett wenn Sie mir behilflich sein könnten. Im vorraus schon mal Danke.
MfG Uwe Nießen
schreinerei-beer

schreinerei-beer

25.04.2017 15:25 Uhr
Hallo Herr Nießen,

leider kann ich Ihnen die Frage nicht beantworten.
Edelstahlarbeitsplatten sind bei uns immer massiv, wir verkleben die nicht auf Trägerplatten. Wenden Sie sich dazu doch besser an einen Metallbauer.

Beste Grüsse,
Sonja Beer
Steffen Beierle

Steffen Beierle

25.07.2017 21:27 Uhr
Guten Abend Familie Beer,

aktuell beschäftigen sich meine Frau und ich mit der Planung einer neuen Küche. Ihre Artikel und Erfahrungswerte als Küchenplaner, - bauer und - nutzer haben uns bisher sehr bei unserem Projekt geholfen. Vielen Dank dafür;)
Bei Edelstahl Arbeitsplatten differenieren Sie zwischen Variante 1 und 2. Aktuell präferieren wir die Silvertouch von Stadler gegenüber der Blanco Durinox, weil die Silvertouch mit 5mm sehr filigran wirkt.
Gibt es qualitative Unterschiede zwischen der ummantelten Platte und der warmgewalzten Platte?

Viele Grüße aus Hessen
Steffen Beierle
schreinerei-beer

schreinerei-beer

26.07.2017 13:54 Uhr
Hallo Herr Beierle,
nein, qualitative Unterschiede gibt es nicht.
Es sind optische Unterschiede, wie Sie ja selbst schon festgestellt haben.
Sofern die Küche richtig geplant und konstruiert wird, gibt es keinen Unterschied in puncto Stabilität. Auch die Pflege ist identisch.
Wofür Sie sich entscheiden können Sie also allein von der Optik abhängig machen.

Beste Grüsse,
Sonja Beer

Schreibe einen Kommentar