Werbedisclaimer: Dieser Post kann Werbung enthalten. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Dielen und Parkett schwimmend verlegen oder verkleben?

Bei schwimmender Verlegung werden die Dielen nicht mit dem Untergrund verbunden oder verklebt.

Für diese Verlegeart sprechen vor allem zwei Punkte: Diese Lösung ist günstiger und flexibler als eine Verklebung.

Die Methode des schwimmenden Verlegens von Parkett geht schnell und ist deshalb günstiger. Zum zweiten ist sie die flexiblere Möglichkeit, da der Bodenbelag leichter gewechselt werden kann.

Wenn Sie sich für einen hochwertigen Bodenbelag entscheiden, ist jedoch das Thema Flexibilität eher zweitrangig zu sehen. Dieses Parkett wird nur bei großen Renovierungen gewechselt, wie z.B. dem Versetzen von Wänden. Ein schöner Naturholzboden bleibt in der Regel ein Leben lang im Haus.

Die Vorteile der geklebten Variante sind aus Sicht einer hochwertigen Gesamtlösung hingegen stärker zu bewerten: Geklebte Böden liegen satter auf, sie klingen im Gegensatz zu den schwimmend verlegten Böden nicht „hohl“. Bei Fußbodenheizungen empfehle ich generell die verklebte Variante, da nur hier die Dielen einzeln arbeiten können. So sind auch größere Flächen zu realisieren.

Der – aus meiner Sicht – entscheidende Punkt, wird jedoch oft nicht bedacht: Die Übergänge und Anschlüsse zu Öfen, Terassentüren usw. . Hier lassen sich formschöne Anschlüsse mittels 10 mm Korkstreifen oder auch Parkettacryl realisieren, während bei schwimmend verlegten Böden mit Übergangsschienen aus Alu gearbeitet werden muss.

In modernen Häusern werden sogar verstärkt randlose Anschlüsse ganz ohne Sockelleisten verbaut.  Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, die alle nur mit geklebten Parkettböden sinnvoll zu gestalten sind.

Autor: Christian Beer

Beer GmbH

Thomas

Thomas

27.11.2014 10:32 Uhr
Hallo Herr Beer,
wir möchten in unserem neuen Haus im Wohnzimmer Holzdielenboden von Schotten & Hansen verlegen. Sie schreiben das man den Boden verkleben soll. Was ist das für ein Kleber bzw. dampft der Kleber irgendwelche Schadstoffe aus? Auf ihrer Website habe ich gesehen das sie auch verschiedene Böden anbieten. Haben Sie in ihrer Ausstellung auch Böden von Schotten & Hansen bzw. haben sie auch andere Böden zur Ansicht in ihrer Ausstellung in Wolfersdorf?

VG
Thomas
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 02.12.2014 10:10 Uhr
Guten Tag Herr Thomas,

vielen Dank für Ihre Frage.
Wir verwenden zur Verklebung lösemittelfreie Klebstoffe auf Silanbasis von Bona (diese werden auch von Schotten & Hansen empfohlen).
Sie können in unserer Ausstellung Böden von Schotten und Hansen, sowie Mafi, Kährs und Admonter begutachten.
Bitte vereinbaren Sie jedoch einen Termin, damit wir uns genügend Zeit für Ihre Fragen nehmen können.
Beste Grüsse,
Christian Beer
Ralph M

Ralph M

17.11.2015 09:35 Uhr
Ich habe bei mir im Dachgeschoss den Fußboden im Frühjahr auch mit Echtholzdielen verschönert. Das Verlegen an sich war eigentlich gar nicht so wirklich schwer. Natürlich hatte ich viel Hilfe, weil ich am Anfang gar nicht wusste, wie man überhaupt anfängt, aber wenn man ein mal den Dreh raus hat, geht es relativ fix.
Wir haben uns allerdings für die Variante ohne Unterkontruktion entschieden um Zeit zu sparen. Wir haben alles nach einer Anleitung im Internet aufgebaut welche man sich runterladen kann. Gab dabei keinerlei Probleme. Dielen sind für mich das Schönste was es gibt, sogut wie jedes Möbelstück sieht auf einem Echtholzboden schön aus um kommt dadurch viel besser zur Geltung.

Ich lass mal liebe Grüße aus dem Norden da!
Ralphie
Slavka

Slavka

29.11.2015 18:14 Uhr
Hallo Ralf,
wir haben uns auch Holzdielen bestellt.
Kannst du vielleicht uns diese Anleitung aus Internet weiter geben?
Wären wir Dir sehr dankbar!
Wir sind beim Verlegen sehr eingeschränkt. Kleben wollen wir nicht
und für die Holzkonstruktion haben wir die benötigte Höhe nicht.
Gruß
Slavka
Erik

Erik

03.02.2017 18:25 Uhr
Hallo und danke erst mal für den Artikel! Haben Sie Erfahrungen damit, wie es sich mit schwereren Möbeln auf schwimmend verlegtem Parkett verhält? Habe ein 450Liter Aquarium, die entsprechende Tragkraft besitzt die Decke, nur könnte es die Lebensdauer des Parketts beeinflussen, wenn das Gewicht permanent auf die gleiche Stelle drückt? (Trittschallmatte und ebener Untergrund ist gegeben). Danke und viele Grüße
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 07.03.2017 11:44 Uhr
Hallo!
Bitte entschuldigen Sie die späte Antwort, Ihr Eintrag ist mir irgendwie "durchgerutscht".
Abgesehen davon, kann ich Ihnen die Frage aber nicht beantworten, da wir in diesem Fall über keine Erfahrung verfügen. 'Aus der Ferne' ist das auch quasi unmöglich zu beantworten. Unsere grobe Einschätzung liegt darin, dass es bei dem Gewicht anzunehmen ist, dass es zu Spuren auf dem Parkett kommen wird.
Bitte besprechen Sie das mit Ihrem Parkettbetrieb noch einmal genauer.
Beste Grüsse,
Sonja Beer
Katharina Elberich

Katharina Elberich

29.06.2017 16:47 Uhr
Guten Tag!
Im Zuge eines bevorstehenden Umbaus bin ich auf das Thema "randloser Abschluss ohne Sockelleiste" gestoßen. Können sie mir hierzu nähere Informationen schicken? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, mögliche Methoden und Materialien, Vor- und Nachteile dieses Abschlusses...

Vielen Dank im Voraus!
schreinerei-beer

schreinerei-beer

http://www.schreinerei-beer.de 30.06.2017 10:18 Uhr
Hallo Frau Elberich!
Randloser Abschluss eines Parkettbodens ohne Sockelleiste ist möglich. Man kann das z. B. über verschiedene Profile lösen oder mit Korkstreifen am Rand. Auch plan in die Wand eingebaute Sockelleisten sind möglich, wobei ich davon ausgehe, dass Sie das nicht meinen.
Allerdings ist das ein Thema, das schon sehr tief in die Thematik Parkettverlegung geht. Ich bin ganz ehrlich: Dafür sind wir keine Spezialisten, vor allem da wir uns seit längerem auf die Herstellung von Küchen spezialisiert haben: www.beer.de.
Hier muss ich Sie an einen Parkett-Fachbetrieb verweisen, der kann Ihnen zu diesem speziellen Thema mehr sagen.

Beste Grüsse,

Sonja Beer
Leo Gucker

Leo Gucker

22.10.2018 07:38 Uhr
In einem Monat ziehe ich in meine eigene Wohnung und kann mich so richtig wohl darin fühlen. Allerdings muss nun noch der Boden gelegt werden. Leider ist der Untergrund enorm uneben, was mir etwas Angst macht bezüglich der Verlegung. Was soll ich da machen? Danke im Voraus!
Sonja Beer

Sonja Beer

www.beer.de 29.10.2018 09:47 Uhr
Hallo Herr Gucker,
Parkettverlegung auf unebenem Untergrund ist nicht möglich. Sie müssen den Boden ausgleichen. Das kann mittels Schüttung oder Ausgleichsmasse gemacht werden. Was in Ihren Räumen am sinnvollsten ist, dazu sollten Sie eine Profi befragen, der sich das vor Ort ansieht.
Beste Grüsse,
Sonja Beer

Schreibe einen Kommentar