Englische Landhausküchen

Englische Landhausküchen & mehr

England – da denken viele an grüne, hügelige Landschaften, Teestunden, die Queen und Gemütlichkeit.

Den englischen Charme könne Sie sich mit einer Küche als englische Landhausküchen in die eigenen vier Wände holen und da sogar auf kleinstem Raum.

In einer englischen Landhausküche können Sie sich so richtig Wohlfühlen, köstlichen Tee trinken, während draußen der Regen ans Fenster prasselt und bringen Leben und Wohlfühlatmosphäre in Ihre Küche.

Neben lackierten Schränken, Holz-Arbeitsplatten und Fußböden aus Stein gehören noch weitere Must-Haves in englische Landhausküchen: 

  • Typisch sind, wenn genug Raum vorhanden, frei stehende Kücheninseln und Arbeitsblöcke für Britische Küchen 
  • Besonders beliebt sind tiefe Spülbecken aus Keramik für englische Landhausküchen 
  • Kochgeschirr und Schrankgriffe aus glänzendem Kupfer oder Messing dürfen als Stilmittel für englische Landhausküche nicht fehlen 
  • Spritzschutz mal anders – mich schlichten Holzpaneelen, am besten kombiniert mit passend lackierten Wandregalen für Ihre englische Landhausküchen 
  • Wer Glück hat ergattert einen typisch englischen „Range Cooker“ – ein Emaill-Ofen und her des Herstellers Aga aus England, Must-Have für englische Landhausküchen 
  • Materialien, die bereits eine Patina aufweisen, wie Holztische, Stühle und Arbeitsplatten sind ideal für englische Landhausküchen 
  • Offene Regale sind ein typisches Merkmal für englische Landhausküchen 
  • Die Fronten für englische Landhausküchen sind häufig in Kassetten-Form in hellen und auch bunten Farben 

Eine ganz besondere Eigenschaft für englische Landhausküchen: die sogenannten „Frameworks“. Bei dieser Bauweise werden massive Holzrahmen an die Front des Küchenkorpus angebracht. An diese werden traditionelle Einlassbänder eingeschlagener Schranktüren fixiert.

Doch eine englische Landhausküche ist nicht gleich englische Landhausküche. Es gibt verschiedenste Gestaltungsmöglichkeiten. Von der Shaker Küche, über die Cottage Küche bis hin zur amerikanischen Landhausküche. Auch wir haben die unterschiedlichsten Gestaltungsmöglichkeiten für Britische Küchen für Sie im Angebot. So finden Sie garantiert Ihre neue Traumküche. 

 

Englische Landhausküchen – die Shaker Küchen

Im Vergleich zur normalen englischen Landhausküche ist die sogenannte Shaker Küche durch klarere Formen und strenge Linien geprägt. Die Schlichtheit und britische Zurückhaltung macht auch Landhausküchen zu einem modernen Ort. Shaker Küchen entstanden durch eine amerikanische Glaubensgemeinschaft, die schlichte britische Eleganz in die Küche holte. Auffallend ist die Ähnlichkeit zu skandinavischen Küchen. Das macht Shaker Küchen zu einem absoluten Allrounder mit amerikanischen Wurzeln, englischem Stil und skandinavischem Flair. 

Shaker Küchen sind klar, schlicht und funktional gehaltet. Dadurch ist sind sie äußerst zeitlos und wirken auch in modernsten Wohnungen und Häusern nicht fehl am Platz. Im Vergleich zu einer klassischen, englischen Landhausküche wird hier auf Ornamente, Schnörkel und Verzierungen verzichtet. Der Fokus liegt vielmehr auf der Funktionalität der Küche. Als Material kommt überwiegend heimisches, massives Holz zum Einsatz. Knöpfe und Haken sind aus Metall. Auch hier findet sich der typische „Framework“-Baustil wieder, ebenso wie offene Regale für Teller, Wein oder Gewürze. Alternativ sind auch verglaste Schrankfronten und Schrankfenster in Sprossenbauweise möglich. Nachfolgend die Eigenschaften der Shaker-Küchen im Überblick: 

  • Schlichter und weniger verspielt als klassische englische Landhausküchen 
  • Aus hochwertigem, massiven Holzfronten im „Framework“-Baustil 
  • In Modulbauweise frei zusammenstellbar 
  • Offene Regale, Glas Schrankfenster und Sprossen an Schrankfronten 
  • Messingknäufe 
  • Ideal ist die Verbindung mit dem Industrial Design 
  • Skandinavisches Flair gepaart mit britischer Eleganz 
  • Steinboden 

Englische Landhausküchen - Cottage Küchen

Wenn Sie es doch lieber verspielter haben, sind englische Cottage Küchen die perfekte Wahl. Damit holen Sie sich die urige Atmosphäre des englischen Landlebens nach Hause. Cottage Küchen eigenen sich dabei sogar ideal für kleine Räume, die mit diesem Küchenstil zu wahren Wohlfühloasen werden. Zum Einsatz kommen hier meist Küchenfronten mit senkrechten Planken oder breiterem Rahmen. Sie bestehen meist aus unbehandeltem Holz, das mit matten Lacken in hellen Pastelltönen behandelt ist. Die Arbeitsplatte in Cottage Küchen besteht aus massivem Holz. Doch auch die sogenannte Butcherblock-Platte erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Durch eine strukturierte Stab-Optik bringt sie Lebendigkeit in Ihre Küche. 

Als Griffe passen am besten große Holzknöpfe oder Bügelgriffe. Kombiniert wird die Küchenfront mit einzelnen Möbeln, die frei stehend im Raum verteilt sind und möglichst gebraucht aussehen. Geeignet sind beispielsweise Vitrinen oder Küchenbuffets. Auch die typischen, kleinen Hängeschränke mit oder ohne Glastür und offene Regale sind beliebt für eine Küche im Cottage-Stil. Kombiniert wird die Cottage Küche mit überdimensionalen Porzellan- und Keramikspülen mit Armaturen aus Chrom, Nickel oder Bronze. Ebenso mit farblich und stilistisch passendem Geschirr sowie Dekorationselementen wie Tischdecken, Topflappen, Geschirrtüchern und weiteren Textilien mit Blumen- und Karomustern. 

Auch die Boden, Wand- und Deckengestaltung ist für das perfekte Bild für Englische Landhausküchen im Cottage-Stil von Bedeutung. Wir empfehlen traditionellen Dielenboden aus breiten Bretten im Shabby-Look für ein besonders authentisches Landhausfeeling. Aber auch Linoleumbeläge oder Vinyl sind wieder beliebt. Oder wie wäre es Alternative mit roten oder dunklen Ziegel- und Steinbelägen an Wand und Boden? Sie sehen, Ihren Wünschen sind bei dieser Art einer englischen Landhausküche keine Grenzen gesetzt. 

Englische Landhausküchen – Alternative amerikanische Landhausküchen

Sie haben viel Platz und wollen gerne eine etwas weitläufigere Alternative zu typisch englischen Landhausküchen? Dann sind amerikanische Landhausküchen die richtige Wahl. Sie kommen wie im Film daher – mit viel Licht, offen und großzügig. Sie sind Küche- und Wohnraum in einem und bieten Platz für die gesamte Familie und Gäste. 

Amerikanische Landhausküchen zeichnet vor allem die Bauweise aus. Meist sind sie als Eckküchen, L-Küchen oder U-Küchen gestaltet und durch eine Koch- oder auch Kücheninsel mit dem Wohnraum verbunden. Ein großer, amerikanischer Herd ist für amerikanische Landhausküchen der Mittelpunkt.

Viel Stauraum bieten die typischen, zahlreichen Oberschränke, die sowohl offen, als auch geschlossen sind. Besonders gemütlich wird es für amerikanische Landhausküchen mit zusammengewürfelten Küchenmöbeln, die gerne auch buntere Farben haben dürfen. 

Für amerikanische Landhausküchen sind robuste, funktionale Oberflächen, Schränke und Geräte wichtiger als makellose Optik. Auch für amerikanische Landhausküchen kommen überwiegend natürliche Materialien wie Holz, Granit und Naturstein zum Einsatz. Die Fronten haben die für den Landhausstil typische Kassetten oder Paneel-Optik. Auch hier kommen ein Butcherblock und alte, großzügige Küchenbuffets ideal zur Geltung.

Als Bodenbelag empfehlen wir Steinfliesen oder Fliesen aus Terrakotta, aber auch Dielenböden passen perfekt zur Küche im amerikanischen Landhausstil. Als Dekoration eignen sich Textilien wie Plaids und Quilts aus Patchwork an, gepaart mit unstrukturiert platzierten Wandregalen für Gewürze oder kleinere Küchengeräte. Der eigenen Fantasie sind also auch für diese englische Landhausküchen keinerlei Grenzen gesetzt. 

Sie wollen eine englische Landhausküche? Dann lassen Sie sich von unseren Einrichtungs-Beispielen auf unserer Website inspirieren, nehmen Sie Kontakt auf oder kommen Sie direkt vor Ort vorbei. Wir helfen Ihnen bei der Planung und bieten Ihnen ein breites Programm für Britische Küchen.