Küche U-Form

Küche U-Form

Für welchen Raum eignet sich eine Küche in U-Form? 

Früher war dies oft die klassische Küchenform in den separaten abgeschlossenen Küchen. Der Raum gab den Verlauf der Küche vor, eine Küche U Form war oft zwingend erforderlich. Meist aus Mangel an Alternativen.

Heute überwiegt die offene Wohnküche. Doch auch bei diesem Modell spielt die Küche in U-Form viele Vorteile aus. 

Keine andere Küchenform bietet mehr Stauraum und Arbeitsfläche in Bezug auf die notwendige Raumgröße.

Warum ist dem so? Eine Küche in U-Form hat in der Regel zwei Möglichkeiten.

Variante 1: Alle Schenkel der Küche U-Form verlaufen an der Wandfläche. Dabei können die einzelnen Schenkel unterbrochen werden. Eine Unterbrechung kann zum Beispiel durch eine Zimmer- oder eine Terrassentüre erfolgen. Relativ häufig ist dies durch eine angrenzende Speisekammer der Fall.

Wie die Hochschränke, Unterschränke und Hängeschränke der U-Küche nun geplant werden, hängt vom Raum ab und sollte sich am Licht orientieren. Verläuft hier ein Schenkel mit Unterschränken über Eck, so gewinnt man bei der Küche U Form zusätzliche Stellfläche. Diese Stellfläche entsteht in der Ecke und schafft zusätzliche Arbeitsfläche an den Geraden, da diese entlastet werden.

Variante 2: Ein Schenkel der Küche in U-Form verläuft frei in den Raum und bildet eine Halbinsel.

Diese Variante der Küche U-Form ist sehr beliebt. Die zusammenhängende Arbeitsfläche ermöglicht ein fließendes Arbeiten ohne von einer Arbeitsfläche zur Nächsten wechseln zu müssen.

Ein weiterer Vorteil der Halbinsel ist die Möglichkeit des gemeinsamen Arbeitens. Die Küche wird in diesem Bereich übertief ausgeführt und kann so beidseitig genutzt werden. Die Nutzung der Außenseite wird meist etwas weniger tief gefertigt und bietet Platz für Teller, etc. 

Der äußere Abschluss kann hier auch als Thekenlösung realisiert werden, dabei kann die Küche in U-Form wahlweise offen gefertigt werden oder mittels einer Mauerung etwas mehr eingehaust werden.

Eine Küche in U-Form mit abschließender Halbinsel ist zudem oft das Ergebnis einer Küchensanierung. Dabei wird eine nichttragende Mauer entfernt und erweitert die abgeschlossene Küche zur offenen Wohnküche.

Die Grundstruktur der Küche in U-Form bleibt in ihrer gewohnten Form erhalten und bietet zusätzlich die Vorteile der offenen Lösung.

Eine Möglichkeit ist der Erhalt der Mauerung bis zu einer Höhe von ca.  1100 mm. In Verbindung mit einer Thekenplatte kann so mit einfachen Mitteln eine kommunikative Erweiterung der Küche geschaffen werden.

Bei unserem hier gezeigten Beispiel öffnet sich die Küche ebenfalls zum Wohnraum. Eine offene Nische lässt viel Licht in den vorhandenen Küchenraum. Diese Nische dient als Durchreiche und als kommunikativer Platz für einen Kaffee.

Hier wurde der Stauraum bestmöglich genutzt. Die Oberschränke sind raumhoch eingepasst und verblendet. Im Bereich der offenen Nische wurden sie als eine Art Brücke in etwas geringerer Tiefe entlanggeführt.

Die Fenster des Raumes sind eher klein und bieten nicht zuletzt aufgrund der nördlichen Ausrichtung relativ wenig natürliches Licht. Hier hilft die weiße Küchenfront in Verbindung mit der weißen Arbeitsplatte. Diese weiße Küche in U-Form wirkt hell und freundlich und macht Lust auf mehr.

Große Küchen in U-Form können auch mit einer mittig-freistehenden Insel ausgeführt werden. Hier benötigen Sie eine Grundfläche von mindestens 20 qm. Dieser Küchengrundriss ist relativ selten. Er findet sich in großen Gutshäusern, gerne auch in einer amerikanischen Landhausküche wieder.

Welche Tipps gibt es für mehr Stauraum in U-Küchen?

Hochschränke und Oberschränke sind idealerweise immer raumhoch gefertigt. Dies bringt 3 entscheidende Vorteile:

Zum Ersten mehr Stauraum. 

Zweitens eine wesentlich einfachere Reinigung, da das Putzen der Oberböden komplett entfällt. 

Drittens eine ansprechende Küchengestaltung

Jeder kann gut erkennen, dass die Küche auf Maß gefertigt und eingebaut wurde. Sie fühlen die Wertigkeit und haben Freude daran.

Die Oberschränke und Unterschränke können bei einer Küche in U-Form über Eck geführt werden und somit zusätzlichen Stauraum generieren. Speziell für die Küchenunterschränke gibt es hier viele verschiedene Beschlagslösungen. Eckkarussell, LeMan und MagicCorner, um nur einige zu nennen, bieten hier pfiffige Lösungen für die Küche U-Form.

Verläuft eine Küche U-Form als Halbinsel, so kann der Eckbereich der Halbinsel von Außen mit einem übertiefen Schrank genutzt werden.

Gelegentlich verlaufen Versorgungsschächte in einer Ecke der Küche U-Form. Bei einer Einbauküche können diese mit eingearbeitet werden. Je nach Küchendesign ist es möglich, Versorgungsschächte in Form einer erweiterten Front zu verblenden. Damit verschwinden diese optisch komplett. Ist ein Tiefenversatz vorhanden, kann der hier verbleibende Platz noch als Stauraum für Gewürze oder andere flache Gegenstände dienen.

Muss eine Küche in U-Form zwangsweise als Einbauküche geplant werden oder kann auch mit Modulen gearbeitet werden?

Grundsätzlich ist es auch möglich mit Modulen zu arbeiten. Meist kommen konventionelle (industrielle) Küchenhersteller jedoch schnell an die Grenzen der Möglichkeiten. Bei Modulen sind viele Kompromisse einzugehen. Aus unserer Sicht ist eine Einbauküche hier definitiv die erste Wahl, da nur so der Stauraum entsprechend genutzt werden kann. 

Wir persönlich raten zu einer Maßküche um das volle Potential der Möglichkeiten zu nutzen. Sie gewinnen bei einer maßlichen Anpassung an Ihren Raum bis zu 20% mehr Stauraum.

Hinzu kommen weitere Vorteile, wie einfachere Pflege und eine maßgeschneiderte Küche ist in jedem Fall die optisch ansprechendere Lösung. On Top bietet die Maßküche aus Schreinerhand den besten Werterhalt aller Küchen und schlägt hier sämtliche Markenküchen.

Bei allen Küchenplanungen, unabhängig davon, ob es sich um eine Küchensanierung oder eine komplette Neuplanung handelt gilt folgender Grundsatz: 

Eine gute Küchenplanung erfordert Zeit. Sie beginnt beim Sammeln von Ideen.

Wo bekommen Sie gute Ideen für Ihre Küche in U-Form?

Einen ersten Ansatz liefert das Internet mit Pinterest, Google etc. Im weiteren Verlauf macht die Unterstützung durch einen versierten Küchenplaner Sinn.

Was gibt es für Möglichkeiten für Ihre Küchenplanung. Welche Geräte wünschen Sie, welche Arbeitsplatte, Fronten, welches Küchendesign gefällt Ihnen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter, Ihre persönliche Küche mit U-Form zu planen und zu realisieren. Rufen Sie unter 08168 / 90 99 10 an und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin. Wir freuen uns auf Sie.