Design Küchen

Design Küchen

Alle träumen davon. So manchem rauben sie den ruhigen Schlaf.

Design Küchen stehen ganz oben auf der Wunschliste bei der Hausplanung.

 

Doch was ist der Unterschied von Design Küchen zu Standard Küchen? Behauptet nicht jeder Küchenplaner von sich, er plane Design Küchen?

 

Grundsätzlich unterscheidet man zwei Arten von Küchendesign: 

 

1. Autarke Design Küchen 

 

2. Integrative Design Küchen 

 

Erstere werden von der Industrie geplant und am Markt beworben. Hier kann das jeweilige Küchen Umfeld nicht mit einbezogen werden. Es wird davon ausgegangen, dass sich die restliche Wohnung der Küche anpasst. 

 

Anders verhält es sich bei integrativen Design Küchen. Die Küchenplanung erfolgt hier auf Basis des bestehenden oder geplanten Wohnumfeldes. Einer optimale Küchenplanung vorausgesetzt, fügen sich Design Küchen harmonisch in das jeweilige Wohnumfeld ein. 

 

Alles erscheint wie aus einem Guss. Dabei werden individuelle Wünsche und Vorstellungen der Kunden ebenso berücksichtigt wie Raumproportionen und vorhandene Materialien. 

Beispiele gefällig? 

 

1. Frontfarbe abgestimmt auf die Wandfarbe 

 

2. Übernahme der Raumproportionen (z. B. Fensterstürze) 

 

3. Weiterführung der Raumachsen 

 

4. Einbaumöbel passend zu Design Küchen

 

Design Küchen werden nicht aus dem Katalog geplant, sie orientieren sich immer an den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden. Bei der modernen Küchenplanung kommt es auf die richtige Kombination von Fronten, Arbeitsplatten und Elektrogeräten an. Möchten Sie die Arbeitsplatte betonen? Soll sich diese bewusst von den Küchenfronten absetzen oder soll diese möglichst aus dem gleichen Material sein? Die Funktionalität bei Design Küchen steht ganz klar an erster Stelle, sie ist der Favorit bei jeglicher Auswahl. Viele Design Küchen werden als Einbauküche geplant. Dabei fällt dem Küchenplaner eine besonders wichtige Aufgabe zu, stehen diese Küchen doch oft über viele Jahre oder gar Jahrzehnte in der Wohnung bzw. im Haus. 

 

Design Küchen sind oftmals anders als der Mainstream. Sie sind eigenständig und vertreten ihre Meinung ganz wie die Bauherren und deren Küchenplaner. Es hört sich an wie eine Hommage an Design Küchen. Ja, wir sind bekennende Fans von Design Küchen. Design Küchen sind wie der Pfeffer in der Suppe eines jeden Küchenplaners. Oftmals werden Design Küchen mit Luxusküchen gleichgesetzt. Diese Verbindung ist sinnig, aber nicht zwangsweise notwendig. 

 

Ein besonders gelungenes Beispiel von Design Küchen sehen Sie hier. 

Küche Design modern creme puristisch
Küche Design modern creme puristisch Arbeitsplatte

Die Küche verschmilzt hier mit nebenstehenden Wohnmöbeln, möglichst dezent, alles aus einem Guss. Arbeitsplatte in Corian, Fronten in Schleiflackierung, zum Teil auf Gehrung gearbeitet. Sehr edel. Geräte von Gaggenau und Miele, sowie das Kochfeld von Bora, mit Abzug nach unten. Zeitgemäß puristisch, wertig, unser Rezept für moderne Design Küchen.

 

Der Kundenwunsch war eine Design Küche, die sich in den großen Wohnraum als Wohnmöbel einfügt. Sie sollte erst auf den zweiten Blick als Küche zu erkennen sein. Da wir kreativ und lösungsorientiert denken, haben wir die Herausforderung gerne angenommen. 

 

Entstanden ist eine Design Küche mit Insel, deren Elektrogeräte unsichtbar sind.

 

Versteckte Einbaugeräte


Die Küchenschränke vermitteln den Eindruck, als seien sie keine Küchenschränke, sondern Wohnmöbel. 

Der Raum besticht durch Großzügigkeit: Er wird über zwei nach unten führende Stufen betreten. Zusätzlich ist die hohe Decke mit einer Randverkofferung und einer integrierten indirekten Beleuchtung ausgestattet und vermittelt so ein noch größeres Raumgefühl. Eine verglaste Front sorgt für viel Licht und einen tollen Ausblick ins Grüne. 

Kurzum: Der Raum ist wunderbar groß und lichtdurchflutet. 

 

Unsere Aufgabe war es nun, eine Design Küche zu kreieren, die die Großzügigkeit des Raumes aufnimmt, ohne sie zu dominieren. Gleichzeitig darf die Küche in dem großen Zimmer nicht „untergehen“. Sie muss sich als eigenständiges Objekt harmonisch an die anderen Möbel anpassen. 

 

Um diesen Effekt zu erreichen, wurde ein eigener Betonsockel für die Küchenschränke erstellt und mit einer Umrandung als „Nische“ versehen. Auf dem massiven Sockel montierten wir die Küchenschränke, so dass eine schwebende Optik entstand. So wirken sie wie Wohnmöbel, nicht wie Küchenschränke. 

 

Verstärkt wird das dadurch, dass an den Wandschränken keine Elektrogeräte sichtbar verbaut wurden. Alle Einbaugeräte sind in dieser Design Küche als Wohnmöbel hinter den hohen Drehtüren der Wandschränke verborgen. Durch die ausgeklügelte Technik dieser Dreh-Schiebetürbeschläge (Hansa Concepta) lassen sich diese Küchenfronten wie normale Türen öffnen und bei Bedarf zwischen den Schränken versenken. Das ist praktisch und trägt im geschlossenen Zustand dem Kundenwunsch nach einer Küche als Wohnmöbel Rechnung. 

 

Besonderheiten dieser Design Küche auf einen Blick 


•Fronten in pflegeleichtem aber hochwertigem Dekor, Farbton ‚mokka‘

 

•Grifflos gearbeitet, in einigen Teilen mit tip-on-Öffnung

 

•Arbeitsbereich im gleichen Schichtstoff, an den Kanten auf Gehrung gearbeitet

 

•Arbeitsplatte im Inselbereich: Mineralwerkstoff LG HiMacs® ‚toffee brown‘

 

•Bora Classic Kochfeldabzug inkl. Umluftheinheit

 

•Bora Glaskeramik Kochfeld

 

•Geschirrspüler, Kühlschrank

 

•Multischneider in Schubladenauszug eingebaut

 

•Mikrowellen-Nische

 

•Tablarauszug für Kaffeemaschine

Projekt Überblick

Jahr
2013
Designer
Christian Fellner
Arbeitsplatte
Birkenmultiplexplatte mit Schichtstoff in Mokka
Fronten
Farbton Mokka
Kochfeld
Bora Classic mit Hyper-Glaskeramik-Kochfeld
Spülmaschine
Siemens SX66V095 EU
Kühlschrank
Liebherr IKBP2750
Waschbecken & Wasserhahn
Blanco Andano 400-U & Blanco Linus
Sonstige Geräte
Ritter Multischneider AES62
Highlights
Arbeitsplatte und Fronten auf Gehrung, Drehschiebebeschlag HAWA Concepta 25

Küchen

VORHERIGE|