Graue Küche

Von wegen 'Graues Mäuschen'!

Die graue Küche - ein graues Mäuschen? - Ganz sicher nicht!
Eine graue Küche versteckt sich nicht, sie sind heute der Star des Hauses!

Die Farbe Grau hat ein unheimlich breites Spektrum an Tönen und zählt seit vielen Jahren zur Lieblingsfarbe der professionellen Wohnraumgestalter. Der Grund dafür ist sehr einfach: Graue Farbtöne lassen sich perfekt mit allen anderen Farben kombinieren ohne dabei unterzugehen. Zudem hat die Farbe gegenüber den meisten weißen und schwarzen Tönen die Nase vorn, wenn es um das Thema Reinigung und Sichtbarkeit von Staub geht. Grautöne sind hier unempfindlicher.
Genau das macht graue Küchen so beliebt!

Kombinationen mit Grau sind einfach, da diese Farbe zu beinahe allem passt: Ob Holz (insbesondere Altholz wie in diesem Beispiel), Metall, Stein oder ein zweiter Farbton – graue Küchen lassen sich sehr gut mit anderen Tönen vereinen. Wichtig ist, dass man auf die Harmonie der Grundfarben achtet. Grautöne können im Grundton ‚warm‘ oder ‚kalt‘ wirken. Für ein ausgewogenes Gesamtbild empfehlen wir warme Grautöne mit anderen ‚warmen‘ Farb- oder Materialtönen zu kombinieren. Von der Verwendung kalter Grundtöne raten wir ab. Diese sind zwar optisch cool und puristisch, werden die Bewohner von grauen Küchen aber auf lange Sicht nicht glücklich machen (Psychologie der Farben).
Licht in grauen Küchen

Schwieriger wird es mit grauen Küchen beim Thema Beleuchtung. Die Farbe hat den Nachteil bei falscher Lichttemperatur schnell in die falsche Farbrichtung zu gehen. Bei Verwendung von warmen Lichtfarben auf warmen Grautönen, können diese sehr schnell braun aussehen.
Dann haben Sie tagsüber eine tolle Küche in Grau, die Abends bei künstlichem Licht plötzlich braun erscheint. Um diesem Effekt vorzubeugen empfehlen wir mittlere Lichttöne in Neutralweiß (ca. 3000-5000 Kelvin). Lassen Sie sich hier nicht vom Fachbegriff ‚Tageslichtweiß‘ irritieren, der steht bei Lichtfarben für sehr helles, strahlendes Licht (>6000 Kelvin) und ist weniger geeignet. Lassen Sie sich bei Ihrer grauen Küche dazu von einem kompetenten Küchenplaner beraten!

Praktische Verstecke

Als Clou in dieser grauen Küche wurde der linke Hochschrank seitlich um 90 Grad gedreht und dient als Besen- und Staubsaugerschrank. Die Vorderseite zur Insel wurde verblendet, so dass dieses Versteck nicht ins Auge fällt. Die Türe ist bodentief gesetzt. Die Geräte müssen also nicht angehoben werden, um sie im Schrank zu verstauen. In den schmalen Regalen die links in der grauen Küche integriert sind, finden Reinigungsmittel ihren Platz.
Im rechten Hochschrank ist ein Tablarauszug untergebracht, mit dem man oft verwendete Küchengeräte jederzeit zur Hand hat. Eine Steckdose ist hinten im Schrank versteckt. So lässt sich der Auszug einfach herausziehen und das Gerät ist sofort einsatzbereit.
Die Küchenfronten sind aus hochwertiger, pflegeleichter grau-beschichteter Dekorplatte. Unsere Dekorplatten haben eine Stärke von 19 mm und sind damit besonders stabil. Durch die Verwendung eines sehr hochwertigen neuen Materials und unserer besonderen Kantentechnik sind die Fronten feuchtebeständig.

Graue Küchen sind beliebt!

Küchenkäufer, die die jahrelang vorherrschenden weißen Küchen vermeiden möchten, denen der aktuelle Trend zu schwarzen Küchen aber zu kurzlebig erscheint, für diese Kunden ist Grau eine echte Option! Zumal diese Farbpalette eine reiche Auswahl an Tönen bereithält: Von sehr hellem Grau (das fast Weiß erscheinen kann) bis hin zu dunklem Anthrazit, dass den trendigen schwarzen Küchen sehr nahe kommt, aber eben doch nicht so dunkel erscheint.
Als Küchen.Manufakur mit eigener Herstellung haben wir alle Möglichkeiten der Farbgestaltung. Es gibt bei uns keine vorgegebenen Farbtafeln. Wir können Ihnen eine breite Palette an Grautönen im Bereich HPL bieten, die derzeit etwa 150 Grautöne verschiedenster Hersteller aus Deutschland, Österreich und der Schweiz umfasst.
Alternativ bieten sich graue Küchen in Lackierung an.
Hier lassen sich alle Farbtöne der RAL, NCS und HKS-Farbpaletten lackieren, so dass Ihnen eine unbegrenzte Anzahl an Farben für graue Küchen zur Verfügung steht.

Wer die Wahl hat, hat die Qual


Und wie finden Sie nun das perfekte Grau für Ihre Küche?
Wir empfehlen mit der Raumbetrachtung zu beginnen. Je größer der Raum und je mehr Tageslicht, desto dunkler kann der Grauton ausfallen. Bei kleinen Küchen wirken dunkle Farben leider oft nicht und sie erdrücke den Raum. Gleiches gilt für Räume mit wenig Licht.
Umgekehrt bedeutet das, je größer und offener der Raum, desto kräftiger das Grau – wenn Ihnen das gefällt. Denn selbstverständlich spricht nichts gegen eine Hellgraue Küche in großen Räumen!
Als zweiten Schritt empfehlen wir dann nach dem Umfeld und den anderen, vorhandenen Möbeln (z. B. Esszimmer oder Wohnraum) zu schauen. Gibt es hier bereits Grautöne, die wieder mit aufgenommen werden sollen?
Welches Grau passt zum Boden? Wenn Sie sich unsicher sind, bringen Sie ein paar Bilder zum Erstberatungstermin mit – auch von den angrenzenden Räumen, wenn es sich um eine offene Wohnraumgestaltung handelt. Unsere Küchenberater werden Ihnen gerne beratend zur Seite stehen und anhand von Mustern die verschiedenen Möglichkeiten aufzeigen.

Graue Küchen sind Allrounder


Graue Küchen sind ein wahres Wunderwerk: Sie haben so viele Möglichkeiten, wie keine andere Farbe. Während Schwarz im Küchenbereich immer sehr cool und maskulin wirkt und weiß einfach eine helle Strahlkraft hat, schaffen graue Küchen durchaus auch sehr harmonisch und heimelig zu wirken, ohne langweilig zu sein.
Der größte Pluspunkt von grauen Küchen ist aber, dass sie sich in jeder Stilrichtung einsetzen lassen. Sie sind sowohl für moderne und puristische Küchen geeignet und eignen sich genauso perfekt für Landhausküchen.