Küchengestaltung

Küchengestaltung

Die Küche muss nicht nur ein praktischer Ort sein, in dem man seine Mahlzeiten zubereitet. Mit der richtigen Küchengestaltung wird die Küche zu einem Gemeinschaftsraum mit Wohlfühlatmosphäre. Egal ob klein oder groß, mit ein paar Gestaltungskniffen wird jede Küche vom praktischen Nutzraum zu einem gemütlichen Ort, an dem Sie sich rundum wohlfühlen können. Lassen Sie sich von uns inspirieren und beraten, wenn Sie ihre Küche planen! 

 

Küchengestaltung – Die Planung ist das A und O

Wie Ihre Küche aussehen kann, hängt stark von der Raumgröße, dem Budget aber natürlich auch Ihrem eigenen Geschmack ab. Ob eng, schmal, hell, dunkel oder großzügig, mit uns als Küchenplaner finden Sie die richtige Einbauküche. Folgende Faktoren der Küchengestaltung gilt es dabei zu berücksichtigen, bevor Sie eine neue Küche kaufen: 

1. Küchenstil: Wie soll Ihre Küche aussehen – modern, klassisch, vintage oder doch lieber Landhausküche? 

2. Küchenform: Welche Form soll Ihre Küche haben - mit oder ohne Kochinsel, Eckküchen, offene Wohnküche, U- oder L-Form? 

3. Küchenmaterialien: Welche Materialien sollen verbaut werden – Holz, Beton, Keramik, Fliesen? Darf es matt oder hochglänzend sein? 

4. Küchendekoration- und Farben: Welche Farben möchten Sie in Ihrer Küche verwenden – lieber eine weiße Küche oder doch mit Farbakzenten? Und welche Dekorationselemente kommen infrage? 

Sie sehen, wenn Sie sich eine Küche kaufen möchten, steckt einiges an Planung dahinter. Doch schon die Entscheidung für eine Stilrichtung bringt Sie einen großen Schritt weiter und steckt einen ersten Rahmen für die Planung Ihrer Einbauküche. Die Wahl der Stilrichtung sollte daher immer an erster Stelle stehen, wenn Sie Ihre Küche planen. Darauf abgestimmt entscheiden Sie sich dann gemeinsam mit Ihrem Küchenplaner für die passende Aufteilung, die Oberflächen und Materialien, die Dekoration und Farben. Dann können Sie ruhigen Gewissens Ihre Küche kaufen. 

 

Küchengestaltung – die Küchenform

Der wichtigste Punkt im Rahmen der Küchengestaltung ist die Entscheidung für eine bestimmte Küchenform. Gerade bei kleineren Räumen ist dieser Schritt entscheidend, damit unsere Küchenplaner das Beste aus dem vorhandenen Platz machen können. Ob L- oder U-Zeilen oder Blöcke, wir helfen Ihnen, das für Sie passende Gestaltungskonzept zu finden. 

U-Küche

Zwar ist ein U ideal für große Räume. Doch auch in kleineren Küchen müssen Sie auf diese Küchengestaltung nicht verzichten. Das hängt ganz vom Grundriss des Raumes ab. Der Vorteil einer Küche in U-Form: kurze Arbeitswege. 

Die U-Form ist ideal für alle, die besonders viel Stauraum brauchen, denn an beiden Ecken können sie tiefe und hohe Küchenschränke integrieren. Sogar in offenen Wohnküchen ist die U-Form denkbar. Nutzen Sie dabei einen der Küchenschenkel einfach als Tresen hin zum Wohn- und Essbereich. 

L-Küche

Die Küchengestaltung in L-Form passt in fast alle Räume, tiefe Eckschränke und Rondell-Schränke bieten viel Stauraum und sie lässt sich flexibel an die Raumlänge anpassen. Sogar zu offenen Wohnküchen passt die L-Form. Wie wäre es beispielsweise mit einer Theke mit Barhockern an der kurzen Seite, um Ess- und Kochbereich zu verbinden? 

Ein weiterer Vorteil der L-Küche: Sie können Ihre Küchenschränke beliebig anordnen. Wir empfehlen, den mittleren Bereich zum Arbeiten freizuhalten und hohe Küchenschränke und Aufbewahrungsmöglichkeiten am Enden zu platzieren. 

Küchenzeile

Einzelne Küchenzeilen sind selbst in kleinsten Räumen modern realisierbar. Eine kleine Küchenzeile bietet Bewegungsfreiheit und dennoch genügend Stauraum. Auch zweizeilige Küchen sind möglich, sofern ausreichend Platz vorhanden ist. Achten Sie aber darauf, dass sie ausreichend Platz haben, um sich zwischen den Zeilen zu bewegen und alle Schränke öffnen zu können. Besonders ergonomisch wird Ihre Küchenzeile mit tiefen Arbeitsplatten und durchgängigen Schränken. 

Küchenblock

Wer auf ganz kleinem Raum wohnt und selbst mit einer kleinen Küchenzeile Platzprobleme bekommt, für den ist ein Küchenblock ideal. Auf kleinstem Raum können wir hier bereits alle wichtigen Ausstattungsmerkmale für Ihre Einbauküche unterbringen – Herd, Waschbecken, Kühlschrank und Stauraum inklusive Fläche zum Arbeiten sind auch auf kleinstem Raum bei optimaler Planung kein Problem. 

Kücheninsel

Sie haben mindestens 15 Quadratmeter und mehr Platz? 

Dann können Sie bei der Küchengestaltung auch eine moderne Kücheninsel verwirklichen. Als Basis dieser Küchenform dient ein großer Küchenblock, der mittig im Raum platziert wird. Der restlichen Küchengestaltung, ob U- oder L-Form, sind dann keinen Grenzen gesetzt. Wichtig ist die Überlegung, wie Sie die Insel nutzten möchten. Rein als Arbeitsfläche? 

Als Spülbereich oder sollen Ofen und Herd hier Ihren Platz finden? Je nach Nutzungsart benötigen Sie Strom- und Wasseranschlüsse für den Inselblock im Boden. 

 

Küchengestaltung – Farben, Material und Oberflächen

Neben der Küchenform ist auch die Wahl der Materialien und Oberflächen im Rahmen der Küchengestaltung ein wichtiger Faktor. Ihr gewünschter Küchenstil gibt hier bereits einen groben Faden vor. Haben Sie sich für eine Küche im Landhausstil entschieden sollte Holz und Naturstein das Material der Wahl sein. Für moderne Küchen bieten sich Hochglanzfronten, Edelstahl oder gar Beton-Elemente an. 

Achten Sie auf eine einheitliche Linie in der Küchengestaltung: Fußbodenbelag, Wandbelag und auch die Deckengestaltung spielen ebenso eine Rolle wie die Farbgebung und Materialien für Arbeitsplatte und Schränke. Auch die Entscheidung zwischen Hochglanz-Fronten und matten Fronten, grifflosen Küchen oder Küchen mit besonderen Materialien und ausdrucksstarken Spritzschutz spielt eine Rolle. 

Wie wäre es beispielsweise mit einer weißen Küche, die Sie jederzeit mit anderen Farbakzenten aufpeppen können? Ein Beispiel bietet unser Designbeispiel einer weißen Küche mit hellgrünem Spritzschutz. Dazu empfehlen wir grifflose Küchenfronten und eine Arbeitsplatte aus dunklem Granit. 

Auch die Wahl der Arbeitsplatte ist entscheidend für das Designkonzept Ihrer Küche aus. Holz wirkt sehr warm, ist aber mitunter empfindlich bzw. benötigt etwas mehr Pflege. Edelstahl ist besonders hygienisch, HPL bzw. Melamin ist robust und auch für schmaleres Budget ideal, Naturstein ist elegant und robust zugleich und passt zu nahezu jedem Küchenstil. 

Küchengestaltung – Stauraum und Ordnung

Bei der Küchengestaltung dürfen Sie einen wichtigen Punkt nicht außer Acht lassen:

Die Wahl der Küchenschränke, die entscheidend für ausreichend Stauraum und Ordnung sind. Nur wenn alle Küchenutensilien ihren Platz haben, können Sie sich in Ihrer Küche richtig wohlfühlen und reibungslos arbeiten. Besonders viel Stauraum bieten Hochschränke, insbesondere Apothekerschränke, die Sie voll ausziehen können.

Auch Aufsatzschränke und breitere Unterschränke mit integriertem Vollauszug sind empfehlenswert. Ebenso sind bereits integrierte Abfallsysteme in Unterschränken des Spülbereiches ideal, um Ihnen den Alltag zu erleichtern. Rund um Herd und Backofen eignen sich passende Unterschränke, idealerweise mit Vollauszug. Alles Weitere lässt sich in Hängeschränken und Regalen platzieren. Je nach Küchenstil eignen sich auch offene Küchenschränke, Küchenwagen und Küchenbuffets. 

 

Küchengestaltung – das Lichtkonzept

Schließlich darf eines nicht fehlen, wenn Sie eine Küche planen: das passende Lichtkonzept. Wichtig ist eine Grundbeleuchtung, wie sie klassische Deckenlampen ermöglichen. Ebenso wie das Ausleuchten der verschiedenen Küchenzonen. Vor allem im Bereich des Herdes, der Spüle und der Arbeitsplatte darf eine zielgerichtete Beleuchtung nicht fehlen. Dafür eignen sich beispielsweise Strahler und Spots, die auf die verschiedenen Bereiche ausgerichtet sind. Unterbauleuchten sorgen für ausreichend Licht auf der Arbeitsplatte.

Im Idealfall sind die einzelnen Leuchtquellen so arrangiert, dass sie keinen Schatten werfen und gleichzeitig nicht blenden. 

Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf, ob via Telefon, per Mail oder Kontaktformular oder vor Ort. Wir helfen Ihnen, die für Sie richtige Küchengestaltung inklusive passendem Farb- und Lichtkonzept zu definieren und dieses umzusetzen.