Hochglanz Küche

Hochglanz Küche

Den richtigen Glanzgrad für die neue Küche auszuwählen verunsichert viele Kücheninteressenten. 

Soll es eine Hochglanz Küche sein oder doch lieber in Matt?

Man unterscheidet in verschiedene Glanzgrade:

  • Hochglanz (poliert)
  • glänzend (G70)
  • seidenglänzend (G50)
  • seidenmatt (G30)
  • matt (G20)
  • stumpfmatt (G10)

 

Die Hochglanz Küche hat den Ruf sehr pflegeaufwendig zu sein. Zum einen stimmt das auch, da Fingerabdrücke schnell zu sehen sind. Andererseits sind diese genauso einfach wieder zu entfernen, es reicht mit einem feuchten Lappen darüber zu wischen.

Aber warum sieht man Fingerabdrücke eigentlich so leicht? Die Fingerabdrücke sieht man in der Hochglanz Küche, weil der Fettgehalt unserer Haut ungefähr dem Glanzgrad G30 entspricht. Deshalb gilt die Oberfläche in Seidenmatt als die pflegeleichteste. Die Fingerabdrücke sind auch hier vorhanden, jedoch nimmt man sie kaum wahr wegen des identischen Glanzgrades.

 

Was macht eine Hochglanz Küche aus?

Eine echte Hochglanz Küche muss einen Lackaufbau mit mehreren Schichten haben. Dieses Verfahren ist sehr arbeitsintensiv, da zwischen den einzelnen Schichten ein Zwischenschliff erfolgen muss und die letzte Schicht aufwendig poliert wird. Die wechselnden Spiegelungen in der glänzenden Oberfläche setzen besondere Akzente.

Achtung! Manche Küchenhersteller folieren die Hochglanz Küche lediglich und versehen die Oberfläche mit einer Lackschicht als Abschluss. Diese Folien können sich ablösen. Besonders durch Wasserdampf der Spülmaschine, der Hitze des Ofens oder unter längerer Sonneneinstrahlung, besteht die Gefahr der Ablösung. Daher raten wir von folierten Oberflächen in der Küche ab!

Hochglanz Küche in Grau

Unsere graue Hochglanz Küche besteht aus einer Küchenzeile in Grau Hochglanz und einer Halbinsel in Weiß matt. In Kombination mit der Holzwand aus Fichte Altholz wirkt die Küche sowohl modern als auch wohnlich. Die Küchenfronten der Hochglanz Küche lassen sich per Griffprofil öffnen. Küchengriffe würden das minimalistische Gesamtbild stören.

Die 5 mm starke Arbeitsplatte der Hochglanz Küche besteht aus massivem Edelstahl. Sie geht fließend in die Fensternische über. Zwei hochwertige Spülbecken wurden separat in die Edelstahl Arbeitsplatte eingeschweißt. Im Bereich der Halbinsel wurde ein BORA Induktionskochfeld flächenbündig mit der Arbeitsplatte verbaut.

Über dem Küchenfenster der Hochglanz Küche verläuft ein Deckenkoffer in welchem hochwertige LED-Spots für die richtige Beleuchtung verbaut sind. Durch den Deckenkoffer sind die Hängeschränke auf beiden Seiten des Fensters miteinander verbunden.

Hinter der Holzwand befindet sich eine Speisekammer, ebenfalls in Weiß matt, mit den Küchengeräten. Der Geräteblock der Hochglanz Küche besteht aus einer Mikrowelle und einem Kaffeevollautomaten von Miele, sowie einer Wärmeschublade von Neff und Backofen und Dampfgarer von Siemens.

 

Welche Alternativen gibt es zur Hochglanz Küche?

Ebenfalls glänzend und überwiegend robust sind Küchenfronten aus Glas. Diese sind eine gute Alternative für die Hochglanz Küche. Lediglich die Kanten sollten gut geschützt werden. 

Auch HPL-Fronten dienen als Möglichkeit, wenn sie glänzende Küchenfronten haben möchten.

Sowohl Glas als auch HPL gibt es in vielen verschiedenen Farbtönen, so können sie Ihre Küche nach Ihren Wünschen gestalten.

Sie sind sich unschlüssig, welcher Glanzgrad es nun werden soll? Gerne können Sie uns kontaktieren, wenn sie Fragen zum Thema Hochglanz Küche haben. Wir zeigen Ihnen alle Möglichkeiten in der Materialbibliothek unseres großen Showrooms im Münchner Norden.