Kleine Küche

Kleine Küche

- ganz groß

Die Bevölkerung wächst. 

Von Jahr zu Jahr werden wir mehr. 

Der Wohnraum in Städten wie München wird dadurch zum knappen Gut. 

Als Folge daraus werden die Wohnungen kompakter und der Platz reicht nur noch für eine kleine Küche.

Viele bestehende Wohnungen wurden ebenso mit einer kleinen Küche geplant.

Immer mehr Architekten können mit dieser Situation sehr gut umgehen und gestalten die Grundrisse auf die Abläufe angepasst. 

Vorbei sind die Zeiten als sich ein langer Gang in die einzelnen Zimmer quälte. Ein moderner Grundriss ist offen und kommunikativ. Eine kleine Küche kann durch entsprechende Planung durchaus offen und verhältnismäßig großzügig wirken.

 

Mit welchen Möglichkeiten kann eine kleine Küche größer wirken?

Im Prinzip gibt es 4 Stellschrauben für die Größenwirkung einer Küche:

  • Art der Raumarchitektur
  • Konstruktion der kleinen Küche
  • Materialauswahl
  • Küchenstil
  • Beleuchtung und Dekoration

 

1. Die Art der Raumarchitektur

Laut Statistik werden heute 90% aller Neubauten mit einer offenen Wohnküche geplant. Eine offene Wohnküche spart nicht nur die Kosten für Wände sondern spart zusätzlich dadurch notwendige Abstandsflächen und Laufwege.

Doch nicht nur bei Neubauten setzt man auf die offene Wohnküche. So manche kleine Küche in einem Altbau gewinnt enorm, wenn man eine Wandfläche öffnet oder diese idealerweise sogar komplett herausnimmt. Vorab ist durch den Statiker zu klären, ob es sich um eine sogenannte „nichttragende“ Wand handelt. 

Großzügige Fensterflächen lassen Licht in die kleine Küche und geben uns das Gefühl von Großzügigkeit.

Eine wichtige Rolle spielen die Farben der Wände und Decken. Die Raumhöhe lässt sich nicht beeinflussen, aber niemand muss sich eine dunkle Holzdecke antun. Früher war dies auch in der kleinen Küche Standard. Diese Zeiten sind glücklicherweise vorbei.

Mit einfachen Mitteln kann eine Holzdecke entfernt und mit einer weißen Gipskartondecke versehen werden. Hervorragend lassen sich hier entsprechende Beleuchtungsspots einfügen und geben auch abends eine tolle Wirkung für kleine Küchen.

Je nach Geschmack können Sie diese Wirkung mit einer weißen Spanndecke in Glanz noch steigern.

Gelegentlich macht es bei einer Modernisierung Sinn, sich Gedanken über eine komplette Raumverlegung zu machen. Hier gilt es einiges zu berücksichtigen in Bezug auf Wasser und Stromanschlüsse. Eine Entscheidung soll hier immer langfristig gesehen werden, denn die Küche hat sich inzwischen zum wichtigsten Raum im Haus entwickelt. Vielleicht wird auch dadurch aus einer kleinen Küche Ihre Traumküche!

 

2. Konstruktion der Küche

Eine maßgefertigte Einbauküche spielt hier all Ihre Vorzüge aus. Nirgends ist sie vorteilhafter als in einer kleinen Küche.

Es gilt alle Geräte und möglichst viel Stauraum auf kleinster Fläche unter zu bringen.

Eine raumhohe Einpassung schafft mehr Stauraum und wirkt wesentlich großzügiger als zwanzig Zentimeter Abstand zur Decke.

Die bei Standardküchen meist üblichen 20 cm wirken optisch als dunkles Loch – sie drücken regelrecht von oben und man empfindet drückendes Gefühl in einer kleinen Küche. Dabei bringen gerade diese 20 cm eine zusätzliche Stellfläche, gerade für selten benötigtes Geschirr, Backformen oder das Fondue-Set, um an gut zugänglicher Stelle einen optimalen Stauraum zu schaffen.

Nicht zuletzt spricht auch in kleinen Küchen der Pflegeaufwand für einen raumhohen Einbau. Hier entfällt das Putzen der Oberböden. Das spart Zeit und unterstützt Ihre Gesundheit. Die Erfahrung zeigt, dass dieser Bereich meist in der Reinigung vernachlässigt wird. Bei einem raumhohen Einbau können Sie sich diesen Aufwand komplett sparen. So wirkt Ihre kleine Küche nicht nur größer, sie macht auch mehr Freude in der täglichen Benutzung.

Mit Hilfe einer Breiten- und Tiefenanpassung entsteht ebenfalls zusätzlicher wertvoller Stauraum für die kleine Küche.

Ein Tipp für zusätzlichen Platzgewinn bei einer kleinen Küche ist die Integration einer Schiebetüre. Manche Raumsituationen erfordern eine Türe – wenn diese nun hinter den Hochschränken in einer Tasche verläuft entsteht mehr Raum.

Die kleine Küche gewinnt zudem mehr Licht.

Es versteht sich von selbst, dass bei einer kleinen Küche alle Ecken genutzt werden. Beim Planen der Küche gibt es hier je nach Geschmack und Nutzung verschiedenste Möglichkeiten.

In einer kleinen Küche sollten vorhandene Mauernischen sinnvoll genutzt werden. Je nach Gestaltung der Küche kann es sinnvoll sein, Türzargen zu überbauen. Wobei das sehr behutsam zu planen ist, da leicht eine drückende Wirkung entstehen kann.

Bei Modernisierungen entstehen vielfach Pfeiler oder Säulen wenn Wände entfernt werden. Diese können bei guter Planung in die kleine Küche integriert werden und je nach Planung sogar vollständig verschwinden.

3. Materialauswahl

Im Moment sind dunkle Farben auf dem Vormarsch. Diese haben Ihre Berechtigung in modernen, offenen Räumen. Ist die Küche klein und eventuell separiert, kann dabei schnell eine gefühlte Enge entstehen.

Weiß schafft Weite. Eine kleine Küche erzielt ein Maximum an gefühlter Größe durch die komplette Verwendung von Weiß. Als Bodenbelag fühlt sich unsere Psyche auf erdigen Tönen (wie Holz oder auch Grau/ Braun) am sichersten.

Nach oben hin schaffen Sie mit Weiß das Gefühl von Transparenz und Weite.

Bestimmte Elemente mit Glanz verstärken diese Wirkung durch eine Spiegelung. Aber Achtung: Weniger ist hier mehr. Verwenden Sie zum Beispiel eine Nischenrückwand in ESG, Optiwhite mit Glanz, welche rückseitig in RAL 9016 lackiert ist. Dies in Verbindung mit mattweißen Flächen ergibt eine edle Kombination, welche noch dazu großzügig wirkt.

Die Arbeitsflächen können ebenfalls in weiß ausgeführt werden – auf dem Markt gibt es hier sehr viele verschiedene adäquate Möglichkeiten:

  • Compactplatte
  • Himacs Mineralwerkstoff
  • Dekton (Porzellankeramik)
  • Adige ESG (Sicherheitsglas unterseitig lackiert)

 

Sie mögen keine weiße Küche? 

Zwischen Weiß und Schwarz gibt es ein paar andere Möglichkeiten. 20 Millionen Farben kann das menschliche Auge in etwa unterscheiden. Generell gilt: Je heller Sie in der Auswahl bleiben, desto offener ist die Wirkung. Je dunkler sie gehen, desto gemütlicher wird die Auswahl. Ganz wichtig für die kleine Küche: Sie wirkt dadurch enger.

Eine kleine Küche erfordert in der Planung, ebenso wie große Küchen, viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung. Vielleicht sogar ein wenig mehr, den hier gilt es mit den vorhandenen Ressourcen optimal zu planen.

 

4. Küchenstil

Soll eine kleine Küche schlicht und modern geplant werden oder kann sie auch im klassischen Landhausstil erfolgen? 

Hier scheiden sich die Geister. 

Gelegentlich herrscht die Meinung, dass klare, glatte Flächen großzügiger wirken. Ein Versuch mit verschiedenen Formaten hat jedoch gezeigt, dass es hier keine allgemein gültige Regel gibt. Stellen Sie sich einen kleinen Raum mit einer Größe von 2 x 2 m Grundfläche vor. Nun verlegen Sie 1x in Gedanken große Fliesen mit 0,5 x 0,5 m und in einem anderen Raum verlegen Sie ganz kleine Mosaikfliesen.

Welcher Raum wirkt für Sie größer?

Das Empfinden ist hier individuell zu sehen. Ihr Bauchgefühl ist entscheidend. Dieses Gefühl entscheidet so ob Ihre kleine Küche im modernen Stil oder im Landhausstil besser passt. Machbar ist es in jedem Fall!

 

5. Beleuchtung und Dekoration

Bietet der Raum der kleinen Küche keine idealen Voraussetzungen? 

So kann mit einer guten Beleuchtung und gelungenen Dekoration einiges optimiert werden. Kleine Küchen benötigen sehr gutes Licht.

Sie haben die Möglichkeit den Raum auszuleuchten aber auch für die Küchenmöbel selbst gibt es viele verschiedene Beleuchtungsmöglichkeiten.

Achten Sie auf die richtige Lichtfarbe (Kelvin) und die richtige Lichtmenge (Lumen) für Ihre kleine Küche.

Inzwischen wird überwiegend LED-Beleuchtung verwendet, welches in verschiedensten Lichtfarben von Warmweiß über Tageslichtweiß bis hin zu Kaltweiß angeboten wird. Manche Hersteller bieten die Lichtfarbe steuerbar an. Aus unserer Sicht zwar ein nettes Gimmick, welche jedoch im Alltag nicht verwendet wird. Planen Sie gleich mit der richtigen Leuchte dann können Sie sich in Ihrer kleinen Küche um das Wesentliche kümmern: Um die Freude am Kochen.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Planung ihrer kleinen Küche. Auch wenn der Raum noch so beengt ist. Vielleicht ist er auch krumm und buckelig – wir freuen uns auf Ihren Anruf!