Karola, 29

Karola, 29

"Als ich letztes Jahr im Oktober meinen ersten Halbmarathon in München gelaufen bin hat mich das Wettkampf-Fieber gepackt und seitdem steht für mich fest: Ich will noch "eins" drauflegen und einen Marathon in einer großen Stadt finishen.

Dass es New York wird, hätte ich mir nicht erträumen lassen. Denn für jeden passionierten Läufer ist es DAS "Non-Plus-Ultra", in dieser Stadt einen Marathon zu laufen. 

Als ich die Zusage dafür bekam, habe ich meinen Startplatz in Berlin sofort zurückgegeben und freue mich riesig mit im Team der 8 in New York an den Start zu gehen."

Meine Lauferfahrung

"Als ich letztes Jahr im Oktober meinen ersten Halbmarathon in München gelaufen bin hat mich das Wettkampf-Fieber gepackt und seitdem steht für mich fest: Ich will noch "eins" drauflegen und einen Marathon in einer großen Stadt finishen.

Dass es New York wird, hätte ich mir nicht erträumen lassen. Denn für jeden passionierten Läufer ist es DAS "Non-Plus-Ultra", in dieser Stadt einen Marathon zu laufen. 

Als ich die Zusage dafür bekam, habe ich meinen Startplatz in Berlin sofort zurückgegeben und freue mich riesig mit im Team der 8 in New York an den Start zu gehen."

Mein Training

"Mich treibt der sportliche Ehrgeiz und bin fleißig im Training. Ich versuche vier mal in der Woche zu trainieren. Das klappt zeitlich bedingt mal mehr und mal weniger. Aber für den bevorstehenden Marathon habe ich mir auch wieder eine Zielzeit vorgenommen und "bastel" mir dafür gerade meinen Trainingsplan. Neben den zahlreichen Trainingseinheiten stehen Carbo-Loading und bayerische, isotonische Getränke natürlich auch mit auf dem Plan. Denn: eine gute Vorbereitung ist alles."

Juli-Update

"Das Training "läuft". Neben langen, intensiven Läufen habe ich auch Bergtouren in mein Training mit eingebaut, um für das New Yorker Streckenprofil gut vorbereitet zu sein. Auch in Hamburg habe ich ein Sprint-Training eingelegt. Die nächsten Wochen bis zum Marathon werden nun hart und trainingsintensiv - aber darauf freue ich mich."

Der Marathon

"Der Marathon in New York war einfach nur MEGA. Allein der Start auf Staten Island mit Überquerung der Verrezano Narrows Bridge und dem Blick auf die Skyline von Manhattan war mehr als einmalig und werde ich nicht so schnell vergessen. Der weitere Streckenverlauf durch Brooklyn, Queens, Bronx und Manhattan war durch die bombastische Stimmung der Zuschauer echt ein Wahnsinn und ich musste oft einfach nur lachen, weil immer und überall "GoGoGo" gerufen wurde. Die letzten Kilometer zum Finish durch den Central Park waren mehr als kräftezehrend und es war "beißen" angesagt. Aber auch das ging zu Ende (zum Glück) und die Ziellinie wurde durchlaufen. Es war geschafft!!!!"

Wie geht's weiter?

Jetzt wird erst einmal 2-3 Wochen pausiert bevor ein lockeres Training wieder beginnt. Aber: Nach dem Marathon ist vor dem Marathon. Mal sehen was 2019 so mit sich bringt.