Induktionskochfeld

Mit einem Induktionskochfeld sind Sie in punkto Sparsamkeit und Effizienz ganz vorne. Sie können ihre Speisen viel schneller und effektiver zubereiten als mit einem Cerankochfeld. Induktionskochfelder sind leicht zu reinigen, da sie eine glatte Oberfläche haben und übergelaufene Speisen nicht so stark anbrennen, da das Kochfeld selbst nicht heiß wird. 

Induktionskochfeld

Kochfeld Übersicht

So finden Sie das passende Kochfeld für Ihre neue Schreinerküche

Wenn Sie eine neue Küche planen ist die Auswahl an modernen Kochfeldern riesig. Damit Ihnen die Entscheidung leichter fällt, haben wir hier eine kleine Übersicht Kochfelder für Sie zusammengestellt.

Kochfelder unterscheiden sich in Größe, Art und Form. Zuerst sollten Sie sich klar werden, ob Sie lieber mit Strom oder Gas kochen wollen.  Falls Sie sich nicht entscheiden können oder wollen, ist es natürlich auch möglich, beide Kochfeldarten zu verwenden. Das Kochen mit einem Gaskochfeld ist für viele ambitionierte Hobbyköche ein Leidenschaftliches Erlebnis. Ein ebenso außergewöhnliches Kocherlebnis bietet ihnen ein Teppan Yaki Kochfeld, einem japanischen Grill, der eine besonders schonende Kochmethode garantiert. Da diese Kochfelder immer beliebter werden, bieten sie inzwischen viele Hersteller an. Grillplatten als Aufsatz für ihr Induktionskochfeld sind ebenso erhältlich wie Induktionskochfelder mit integrierter Wokpfanne.

Cerankochfeld

Das Standard Kochfeld in deutschen Küchen war lange Zeit das Cerankochfeld. Wenn Sie nach einer günstigen und soliden Kochmöglichkeit mit einfacher Bedienung suchen, ist ein Ceranfeld das richtige für Sie. Bei Betrieb erkennt man die eingeschalteten Herdplatten an den rot leuchtenden heißen Kochfeldern. Der Nachteil eines Cerankochfeldes ist, dass es nach Gebrauch  lange Zeit dauert, bis die Kochfelder wieder abkühlen. Überlaufende Speisen brennen schnell an und die Verbrennungsgefahr sollte nicht unterschätzt werden.

Induktionskochfeld

Induktionskochfelder gibt es in vielen verschiedenen Größen. Sie haben viele praktische Funktionen und zeichnen sich durch besonders schnelles Aufheizen aus. Die Hitze ist wie beim Gaskochfeld sofort und in voller Stärke verfügbar und sofort wieder weg wenn Sie das Kochfeld ausschalten. Induktionsfelder bieten den größten Komfort mit den meisten Funktionen. Ein Induktionskochfeld besteht aus einer Glaskeramikoberfläche, deren Wärmeübertragung mit magnetischen Strömen arbeitet. Dadurch wird das Kochfeld selbst nicht erhitzt. Überkochende Speisen brennen nicht an und es besteht keine Verbrennungsgefahr auf der Platte.  Da das Induktionsfeld selbst nicht heiß wird ist das ein großer Sicherheitsaspekt für Familien mit Kindern. Wenn Sie bisher kein Induktionskochfeld in Ihrer Küche hatten, sollten Sie überprüfen ob die vorhandenen Töpfe und Pfannen magnetisch sind, da auf dem Induktionsfeld nur Ferromagnetisches Kochgeschirr verwendet werden kann. Es gibt kaum Energieverluste, da die Flächeninduktion die Topfgröße automatisch erkennt und nur dieser Bereich heiß wird. Induktionskochfelder sind mit umlaufendem Edelstahlrahmen oder als Rahmenlose Variante erhältlich. Rahmenlose Kochfelder ermöglichen den perfekten, flächenbündigen Einbau und verschmelzen beinahe Fugenlos mit der Arbeitsplatte.

Gaskochfeld

Das Kochen mit Gas ist besonders Umweltschonend, da Gas eine natürliche Energieform darstellt. Viele ambitionierte Köche lieben das Kochen mit Gas wie die Profis und genießen das Ambiente der offenen Flamme. Der Reiz des natürlichen Feuers versprüht einen natürlichen Charme, die richtige Dosierung der Hitze kann allerdings durchaus schwierig sein. Allerdings besteht bei einem Gaskochfeld ebenso wie beim Induktionsfeld eine sehr kurze Reaktionszeit. Je nach Größe haben Gaskochfelder mehrere Kochzonen mit verschiedenen Brennern. Die Brenner unterscheiden sich in Leistung und Größe. Es gibt Sparbrenner mit besonders kleiner Flamme, Normalbrenner mit mittlerer Flamme und Starkbrenner mit großer Flamme. Manche Gaskochfelder haben sogar einen Wok Brenner integriert, der mit einer tieferen inneren Flamme und einer äußeren größeren Flamme den Wok optimal an allen Stellen aufheizt. Zur leichten Reinigung der Edelstahl oder Glaskeramikoberfläche des Gaskochfelds können die Topfträger  entfernt und in der Spülmaschine gereinigt werden. Die meisten Gaskochfelder sind mit Sicherheitssystemen ausgestattet, die den Austritt von Gas nach dem Abschalten verhindern. Eine Sicherheitsausschaltung bei Gaskochfeldern beendet die Gaszufuhr nach ungewöhnlich langem Betrieb und eine Kindersicherung verhindert das Starten von Kinderhand. Bitte achten Sie beim Kochen mit einem Gaskochfeld dennoch besonders  auf das erhöhte Verbrennungsrisiko.

Teppan Yaki

Mit einem Teppan Yaki hält die Moderne Japanische Kochtradition auch in Ihrer Küche Einzug. Die meisten Teppan Yaki Kochfelder verfügen über zwei verschiedene Kochzonen, die getrennt voneinander geregelt werden können. So können Sie das Bratgut zuvor auf der einen Hälfte scharf anbraten und auf der anderen Fläche warmhalten. Auf dem Teppan Yaki können Sie verschiedene Speisen mit unterschiedlichen Temperaturen gleichzeitig zubereiten. 

Tischlüfter  / Kochfeldabzug nach unten

Ein Tischlüfter oder Kochfeldabzug nach unten lässt mehr Flexibilität bi der Küchenplanung zu. So haben Sie viel Platz für Schränke und Regale. Mit einem Tischlüfter oder Kochfeldabzug nach unten lassen sich die störenden Kochdünste und Gerüche besonders gut vermeiden. In unserem Blog finden Sie weitere Informationen zum Thema Kochfeldabzug.