Abluft oder Umluft in der Küche?

Diese Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten, da beide Systeme Ihre Vor- und Nachteile haben. Grundsätzlich kann man sagen, dass sich die Erkenntnisse über das Verhältnis von Abluft zu Umluft in den letzten Jahren grundlegend geändert haben.

Insel-Dunstabzugshaube für den Umluftbetrieb von Miele

Vorteile der Abluft:

  • Je nach Gerät haben Sie im Schnitt einen Leistungsvorteil von ca 10-15%
  • Sie benötigen keine Aktivkohlefilter, welche regelmäßig gewechselt werden müssen.

 

Vorteile der Umluft:

  • Einfachere Planung, da kein Abluftkanal notwendig
  • Keine Abstimmung notwendig mit Feuerstätten (z.B. Holzherd, Offener Kamin…)
  • Energetisch keine Wärmeverluste
  • Kostengünstigere Lösung
  • Kein Gitter an der Aussenwand notwendig (Optik)
  • Bei Passivhäusern meist einzige Möglichkeit

 

Beim Planen einer Abluftlösung sollte eine rechtzeitige Beratung erfolgen. Falls sich der Dunstabzug an einer Wand befindet gestaltet sich die Lösung noch recht einfach, da oft direkt im Bereich der Haube die Bohrung nach aussen erstellt werden kann oder diese seitlich entlang der Decke zu einer Aussenwand geführt wird.

Im Falle einer Insellösung gilt es zu entscheiden welcher Weg der sinnvollere ist. Dabei ist zu beachten wohin der Dunst geblasen wird – möglichst nicht auf die Terasse. Bei freistehenden Häusern sollte nach Möglichkeit nicht zur Hauptwindrichtung ausgeblasen werden.

Ideal ist die Verlegung der Abluftrohre im Estrich oder mittels Kanal verdeckt an der Decke.

Evtl. kann dies auch in eine Abgehängte Decke oder Verkofferung integriert werden.

Eine weitere Herausforderung stellt die Abluft in Verbindung mit einer Feuerstätte (z. B. Kaminofen) dar. Hier gilt es die erforderliche Zuluft sicher zu stellen. Es ist auf alle Fälle ratsam den örtlichen Kaminkehrer mit ins Boot zu holen, da die Regelungen teilweise von Landkreis zu Landkreis abweichen. Manchmal sogar von Kaminkehrer zu Kaminkehrer ;-)n Gitter an der Aussenwand notwendig (Optik)

Bei Passivhäusern meist einzige Möglichkeit

Nachfolgende Varianten stellen eine Möglichkeit dar:

  • Fensterüberwachungssensor (per Zuleitung und über Funk möglich) ist eine einfache Lösung, allerdings muss man auch im Winter beim Betrieb der Dunstabzugshaube das Fenster kippen. Zuluftsteuerung über Mauerkasten, motorbetrieben, ähnliches Prinzip wie oben.
  • Zu- und Abluftmauerkasten: Hier handelt es sich um einen größeren Abluftkasten, der automatisch die im Betrieb automatisch die gleiche Menge Luft hereinlässt wie hinausgeblasen wird.
  • Luftdruckwächter: Bei diesem System wird die Dunstabzugshaube automatisch abgeschaltet, wenn der Luftdruck im Wohnraum, gegenüber dem  Aussendruck um mehr als 4 Pa sinkt. Diese Geräte werden in der Regel von Ofenbauern angeboten.
  • Zuluftregelung über die Feuerstätte. Aus unserer Sicht stellt dies oftmals die beste Lösung dar, da die Dunstabzugshaube in der Regel wesentlich häufiger im Einsatz ist als z.B. der Schwedenofen

Autor: Christian Beer

Beer GmbH

Keine Kommentare gefunden!

Schreibe einen Kommentar