Dekton - die perfekte Arbeitsplatte?

Dekton steht für höchste Widerstandsfähigkeit, beste Wärmefestigkeit, maximale Farbechtheit – das sind Schlagwörter die es in sich haben.

Was ist dran an der neuen Dekton-Arbeitsplatte von Cosentino?

Wir haben die Platte getestet und um es gleich vorwegzunehmen wir sind begeistert!

Einziger Nachteil – die Platte ist nicht ganz billig. Aber wenn man die vielen Vorteile dagegen stellt, halte ich den Preis für gerechtfertigt.

Beginnen wir bei den Eigenschaften:

Die Platte ist feuerfest.

Man kann Brennspiritus darauf gießen und anzünden – nichts passiert.

Gut, das macht kein Mensch, aber für eines kann man diese Eigenschaft sehr gut brauchen:  Sie können wirklich heiße Töpfe direkt von der Kochplatte auf die Arbeitsplatte stellen. Es passiert nichts, nicht einmal Verfärbungen -ein echter Vorteil gegenüber Stein und Kunststeinplatten. Diese vertragen zwar eine Menge Hitze, allerdings kann es im Einzelfall zu Verfärbungen oder Hitzesprengungen kommen.

Die Abriebfestigkeit ist der absolute Wahnsinn:

Wir haben auf einer Musterplatte Versuche mit einem Schraubenzieher durchgeführt. Es sind sogar die Funken vom Schraubenzieher geflogen, aber der Platte hat es nichts getan. Lediglich ein wenig Abrieb des Schraubenziehers, der sich leicht entfernen ließ.

Der praktische Vorteil dabei ist, dass nichts passiert wenn Ihnen mal ein Topf runterfällt oder wenn Sie direkt auf der Platte schneiden.

Selbst UV-Strahlen lassen sie kalt – die Dekton Arbeitsplatte bleicht auch nach Jahren in der Sonne nicht aus.

Dekton im Test

Woraus besteht Dekton?

Dekton wird von der Firma Cosentino produziert, die bereits vor einigen Jahren die Silestone Arbeitsplatten auf dem Markt etablierten. Laut deren Informationen wurden 82 Mio Dollar in die Entwicklung des Produktes gesteckt und ein eigenes Werk dafür gebaut. Es wird im sogenannten Partikel-Sinteringverfahren (TSP) extrem stark verdichtet – mit einer Kraft von unglaublichen 25.000 Tonnen! Am ehesten kann Dekton es mit einer Porzellankeramikplatte vergleichen.

Erhältlich sind Dekton-Platten in Größen bis 1440 x 3200mm, in drei Stärken:  8, 12 und 20mm, sowie in verschiedenen Oberflächen.

Ich sehe es in meinem Blog als Aufgabe möglichst neutral über die Vor- und Nachteile zu berichten: Allerdings fällt es mir schwer hier etwaige Nachteile aufzulisten, da es außer dem gehobenen Preis im Prinzip keine gibt. Sicherlich ist die Optik auch eine entscheidende Frage. Auch hier gibt es eine zeitgemäße Auswahl an Farben und Strukturierungen. Als Planer und Verarbeiter ist absolute Genauigkeit gefragt, da aufgrund der Härte eine Nacharbeit vor Ort kaum möglich ist. Cosentino gibt übrigens 10 Jahre Garantie auf die Dekton-Platten sofern sie über einen Elite-Partner  (wie z. B. die Schreinerei Beer)bezogen wurde.

Dekton kann auch für Bodenbeläge, Treppenstufen, Wandvertäfelungen usw. verwendet werden.

Autor: Christian Beer

Beer GmbH

Keine Kommentare gefunden!

Schreibe einen Kommentar