Mehr Platz im Eckschrank in der Küche - alle Möglichkeiten im Überblick

Der Eckschrank in der Küche ist ein großes Thema in bei der Planung.

In Zeiten von Wohnungsknappheit ist oft jeder Zentimeter mehr Platz gefragt. Gerade

bei Küchen steht man vor der Frage wie man die Ecken sinnvoll nutzt.

Die einfachste und günstigste Lösung ist den Eckschrank in der Küche „blind“ zu gestalten.

 

Eckschrank Möglichkeiten

Ebenfalls relativ einfach ist die Variante mit Halbschrank. Dabei werden in der Grundvariante Fachböden verwendet – der Bereich im Eckschrank in der Küche ist hier jedoch sehr mühsam zu erreichen und eignet sich nur falls man bestimmte Teile sehr selten benötigt.

Besser ist es den Halbschrank mit einem Hilfsbeschlag auszustatten – hier bieten die Hersteller verschiedene Varianten an. Hervorzuheben ist hier der „LeMan“ von der Firma Kesseböhmer. Einfache Technik, 20 kg belastbar – gut zu bedienen.

Weitere Möglichkeiten für den Eckschrank in der Küche sind noch die „MagicCorner“ und den „Halbkreisdrehbeschlag“ – die sind meiner Meinung nach jedoch ein wenig überholt.

Eckschrank LeMan von Kesseböhmer

Eine weitere praktikable Ecklösung stellt der Karussellbeschlag dar.

Er wird vor allem bei klassischen und Landhausküchen verwendet. Die Karussellbeschläge der neuen Generation funktionieren sehr gut.

Bei Billigprodukten schleifen sehr oft die Türen und es fehlen die notwendigen Einstellmöglichkeiten. Generell ist die Reinigung dieser Art von Schränken etwas schwieriger, deshalb sollten die Böden leicht auszuhängen sein. Angeboten werden Gitterkörbe und geschlossene Böden. Hier ist definitiv der geschlossene Boden vorzuziehen, denn bei Gitterböden kann schon mal ein kleineres Küchenteil zu einem Verhaken des Beschlages führen.

Karusselbeschläge

Ebenfalls für klassische Küchen geeignet ist der Vollkreisdrehbeschlag, dieser befindet sich hinter einer Drehtüre. Funktioniert einwandfrei – ist jedoch nicht ideal zu bedienen, da man in den Schrank hineinfassen muss.

Eine Besonderheit beim Eckschrank in der Küche stellt der Blum „SpaceCorner“ dar. Hier sind Schubkästen über  die Ecke eingebaut. Der Beschlag ist sehr gut zu bedienen hat aber leider zwei entscheidene Nachteile: Es geht verhältnismäßig viel Platz verloren, da die Schrägen nicht genutzt werden. Und die anderen Lösungen sind wesentlich günstiger. Er macht meines Erachtens dann Sinn, wenn aufgrund der Optik der Anspruch eines durchlaufenden Fugenbildes notwendig ist.

Blum SpaceCorner

Für klassische Küchen gibt es noch zwei andere Möglichkeiten:

Den Einbau eines Herdes oder Schubkastenschrankes in die 45°Grad Ecke oder die Platzierung einer Eckspüle. Diese Varianten verlieren zwar ebenfalls Platz,  jedoch sind sie aus gestalterischen Gründen sehr beliebt.

Eckspüle und Schubkasten

Falls für die Planung der Küche eine Außenecke entsteht – wie bei angeschlossenen Halbinseln  – gibt es eine einfache aber geniale Lösung: Der äußere Schrank kann in Sondertiefe gefertigt werden. Idealerweise mit tiefen Schubkästen. Somit gewinnt man auf einfachste Art viel Stauraum.

Halbinsel Außenecke

Mit diesem Überblick sind sicher noch nicht alle Möglichkeiten für den Eckschrank in der Küche genannt, denn es gibt nichts was es nicht gibt…

Autor: Christian Beer

Beer GmbH

Keine Kommentare gefunden!

Schreibe einen Kommentar